Dell bringt All-in-One-PC mit 24-Zoll-Full-HD-Display

XPS One 24 kostet in der Basiskonfiguration 1749 Euro

Dell hat einen All-in-One-PC mit 24-Zoll-Glasdisplay vorgestellt, das mit 1920 mal 1200 Bildpunkten auflöst. Der XPS One 24 soll sich mit seinem in den Farbvarianten „Mittenachtsgrau“ oder „reinem Weiß“ erhältlichen Gehäuse harmonisch in jede Wohnumgebung einfügen.

Das 2299 Euro teure High-End-Modell arbeitet mit einem 2,33 GHz schnellen Intel-Vierkernprozessor der Core-2-Reihe Q8200 (1,333 MHz Frontsidebus, 4 MByte L2 Cache) 2 GByte DDR2-800-RAM und einer 500 GByte großen Festplatte. Als Grafiklösung kommt eine Nvidia-Notebook-GPU des Typs Geforce 9600M GT mit 512 MByte dediziertem Speicher zum Einsatz.

An Kommunikationsmöglichkeiten stehen Gigabit-Ethernet, WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth zur Verfügung. Ebenfalls an Bord sind ein Blu-ray-Laufwerk, eine 2-Megapixel-Webcam, Lautsprecher mit internem Subwoofer sowie ein Hybrid-TV-Tuner zum Empfang analoger und digitaler (DVB-T) Fernsehsignale. Die Bedienelemente sind standardmäßig ausgeblendet und leuchten erst bei Annäherung auf.

Dell liefert den XPS One mit vorinstalliertem Windows Vista Home Premium aus. Zudem liegen dem Rechner eine Drahtlostastatur mit Touchpad und Bedienelementen für die Maussteuerung bei. Die Einstiegskonfiguration mit Intels Core-2-Duo-Prozessor E7200 und 320-GByte-Festplatte kostet 1749 Euro zuzüglich Versand.

Neben der individuell konfigurierbaren Standardversion hat Dell auch eine (Product)-Red-Edition aufgelegt, von deren Verkaufpreis 50 bis 80 Dollar für den Kampf gegen Aids in Afrika gespendet werden. Sie verfügt über eine Core-2-Quad-CPU, eine 500-GByte-Festplatte und ein Blu-ray-Laufwerk.

Dell XPS One 24
Das 24-Zoll-Display des XPS One 24 hat eine Full-HD+-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln (Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Desktop, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell bringt All-in-One-PC mit 24-Zoll-Full-HD-Display

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Januar 2009 um 21:49 von hans

    Nix im Hirn…
    und andere (Aple) nachäffen. Schaut aber im Gegensatz zum imac bescheiden aus.

    • Am 30. Januar 2009 um 9:47 von CM

      AW: Nix im Hirn…
      Aha. Ich finde dieses AllInOne Konzept an sich dämlich, außer dass es evtl. cool aussieht. Reine Geldverschwendung!

      Warum? Ganz einfach. Ein Monitor hält in der Regel deutlich länger als ein Computer, deshalb lohnt es sich sogar dafür ein paar €s mehr auf den Tisch zu legen.

      Aber Appleuser schauen ja nicht gar so sehr auf den eigenen Geldbeutel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *