Acer zeigt neue Business-PCs mit Q45-Chipsatz

Veriton-Modelle S670G, M670G und L670G kosten zwischen 700 und 820 Euro

Acer hat sein Business-PC-Portfolio um drei Varianten mit Intels Q45-Express-Chipsatz erweitert. Durch die Integration von Intels Vpro-Technologie und eines verbesserten Powermanagements sollen die neuen Veriton-Modelle S670G, M670G und L670G weniger Strom verbrauchen als herkömmliche PCs.

Die Rechner kommen mit einem Zwei- oder Vierkern-Prozessor der Core-2-Duo-Reihe von Intel, bis zu 8 GByte DDR3-RAM beziehungsweise 4 GByte DDR2-RAM (L670G) und einer maximal 750 GByte großen Festplatte mit RAID-Unterstützung (nur S670G und M670G). Als Grafiklösung dient Intels Graphics Media Accelerator 4500.

Die Intel-Vpro-Technologie beinhaltet unter anderem Systemverwaltungsfunktionen sowie Möglichkeiten zur Ferndiagnose und Fehlerbehebung. Zudem liefert Acer die Veriton-670G-Serie mit diversen Dienstprogrammen aus, die über das Veriton ControlCenter gestartet werden können. Dazu zählen neben der Acer-Empowering-Software eDataSecurity, eLock, eRecovery und eSettings Management die Tools QuickMigration, PowerSaver, SynchSmart, SmartBoot sowie HelpDesk.

Auf den neuen Veriton-Modellen ist Windows Vista Business, Windows XP Professional (Downgrade-Kit) oder Linux vorinstalliert. Der M670G mit Micro-Tower-Gehäuse ist ab 789 Euro zu haben. Der S670G im Small-Form-Factor kostet ab 699 Euro. Für den L670G mit Drei-Liter-Chassis verlangt Acer mindestens 819 Euro.

Themenseiten: Acer, Desktop, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer zeigt neue Business-PCs mit Q45-Chipsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *