Software-Update fürs iPhone macht Safari stabiler

246 MByte großes Update enthält keine neuen Funktionen

Apple hat die iPhone-Software auf die Version 2.2.1 aktualisiert. Das 246 MByte große Update für das iPhone 3G und das iPhone der ersten Generation enthält ausschließlich Fehlerkorrekturen und bietet keine neuen Funktionen. Nach Auskunft des Unternehmens wird durch die Software-Aktualisierung die Stabilität des Browsers Safari verbessert und ein Problem mit dem E-Mail-Programm behoben, sodass mit dem Programm „Mail“ gespeicherte Bilder jetzt korrekt angezeigt werden.

Das Update, das über iTunes heruntergeladen und installiert werden muss, steht auch für den iPod Touch zur Verfügung. Neben den beiden Korrekturen für das iPhone behebt die neue Software auch einen Fehler bei der Wiedergabe von Audio-Dateien im Apple-Lossless-Format (ALAC).

Zuletzt hatte Apple Ende November ein Software-Update für das iPhone und den iPod Touch herausgebracht. Nutzern eines freigeschalteten iPhones rät das iPhone Dev Team, bei dieser Version zu bleiben und das neue Update derzeit noch nicht zu installieren, da dadurch das Apple-Smartphone unbrauchbar werden könnte.

Themenseiten: Apple, Internet, Mobile, Telekommunikation, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Software-Update fürs iPhone macht Safari stabiler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *