Verizons Gewinn wächst im vierten Quartal um 15 Prozent

Umsatz des US-Telekommunikationskonzerns steigt um 3,4 Prozent auf 24,65 Milliarden Dollar

Verizon Communications hat im vierten Quartal einen Nettogewinn von 1,07 Milliarden Dollar oder 0,37 Dollar pro Aktie erzielt, was einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem letzten Vierteljahr 2007 entspricht. Der Umsatz des amerikanischen Telekommunikationskonzerns stieg im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent auf 24,65 Milliarden Dollar.

Besonders erfolgreich war Verizon Wireless: Mehr als die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes stammte im vergangenen Quartal von der gemeinsam mit Vodafone betriebenen Mobilfunktochter. Nach der Übernahme von Alltel Wireless ist das Unternehmen mit 80 Millionen Kunden zum größten US-Anbieter aufgestiegen. Hauptkonkurrent AT&T zählt derzeit rund 75 Millionen Mobilfunkkunden.

Dennoch ist die Wirtschaftskrise auch an Verizon nicht spurlos vorübergegangen. So konnte die Mobilfunksparte im letzten Quartal, ohne die Übernahme von Alltel, nur 1,4 Millionen neue Kunden gewinnen. Im dritten Quartal 2008 waren es noch 2,1 Millionen Neukunden, im vierten Quartale 2007 2 Millionen.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Verizon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Verizons Gewinn wächst im vierten Quartal um 15 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *