Sapphire bringt passiv gekühlte HD4670-Grafikkarte

Neues Radeon-Modell kostet knapp 90 Euro

Sapphire hat eine Mainstream-Grafikkarte mit AMDs RV730-GPU auf den Markt gebracht, die statt eines aktiven Lüfters eine lautlose Heatpipe-Kühlung verwendet. Die Sapphire HD4670 Ultimate verfügt über 320 Stream-Prozessoreinheiten, 512 MByte GDDR3-Grafikspeicher sowie ein 128 Bit breites Speicherinterface. Die maximale Bildschirmauflösung beträgt 2560 mal 1600 Pixel.

Der im 55-Nanometer-Verfahren hergestellte Grafikchip läuft mit einem Takt von 750 MHz, was dem Referenzwert von AMD entspricht. Den Speichertakt hat Sapphire gegenüber der Standard-Variante hingegen von 1000 auf 873 MHz reduziert – vermutlich, um Überhitzung vorzubeugen. Außerdem weist der Hersteller darauf, dass die Karte nur im Zusammenspiel mit einer guten Gehäusekühlung verwendet werden sollte.

Die PCI-Express-2.0-Platine unterstützt ATIs CrossfireX-Technologie, DirectX 10.1 und Shader Model 4.1. Ein überarbeiteter Unified Video Decoder (UVD 2.0) soll die CPU bei der Wiedergabe von Blu-ray- oder HD-DVD-Filmen entlasten und ein klares Bild liefern. Via HDMI lässt sich auch ein digitales 7.1-Audiosignal übertragen.

Neben einem VGA-Anschluss verfügt die Radeon-Karte auch über einen DVI-Ausgang und eine HDMI-Schnittstelle. Die unverbindliche Preisempfehlung für die bereits erhältliche Sapphire-Neuvorstellung liegt bei 89 Euro. Das Standard-Modell mit Aktivkühlung und ohne HDMI-Ausgang kostet im Internet etwa 10 Euro weniger.

Sapphire Radeon HD4670 Ultimate
Durch die Heatpipe-Kühlung arbeitet die Sapphire Radeon HD4670 Ultimate absolut geräuschlos (Bild: Sapphire).

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, Radeon, Sapphire

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sapphire bringt passiv gekühlte HD4670-Grafikkarte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *