Asus stellt Eee Video Phone vor

Telefon stellt Verbindungen über Skype her

Asus hat mit dem Eee Video Phone ein stationäres VoIP-Telefon für Skype-Videokonferenzen vorgestellt. Es soll ab Ende Januar für 259 Euro auf den Markt kommen.

Festnetztelefonate werden über die kostenpflichtigen Skype-Dienste SksypeIn und SkypeOut abgewickelt. Dienste wie Sipgate, die nach dem SIP-Standard arbeiten, unterstützt das Eee Video Phone nicht.

Das 1,6 Kilo schwere Gerät verfügt über einen 7-Zoll-Screen mit 800 mal 480 Pixeln sowie eine Webcam mit 640 mal 480 Bildpunkten Auflösung. Die Anbindung ans Internet erfolgt per Ethernet oder WLAN nach 802.11b/g. Telefonate führt der Nutzer über eine Freisprecheinrichtung.

Asus hat die Skype-Oberfläche speziell für das Eee Video Phone angepasst. Ein Steuerkreuz ermöglicht die Navigation. Der integrierte Akku erlaubt nur 20 Minuten Sprechzeit, hat also eher eine Überbrückungsfunktion. Wirklich mobil ist das 20 mal 12 mal 25 Zentimeter große Telefon aber ohnehin nicht.

Asus Eee Video Phone (Bild: Asus)
Asus Eee Video Phone (Bild: Asus)

Themenseiten: Asus, Hardware, Mobil, Mobile, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Asus stellt Eee Video Phone vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Januar 2009 um 15:23 von ARX

    vorgezogener Aprilscherz
    Das Teil ist ein Witz. Ab in die Mülltonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *