Qualcomm übernimmt AMDs Handheld-Sparte

Akquisition hat ein Volumen von 65 Millionen Dollar

Qualcomm hat für rund 65 Millionen Dollar AMDs Handheld-Geschäft übernommen. Dazu zählen bestimmte Bereiche der Grafik- und Multimediatechnologie, das geistige Eigentum sowie Mitarbeiter, die zuvor die Basis von AMDs Grafiksparte für Mobilgeräte bildeten.

Im Zuge der Übernahme werden verschiedene Design- und Entwicklungsteams von AMDs Handheld-Abteilung zu Qualcomm wechseln. Dort sollen sie vor allem in den Bereichen 2D- und 3D-Grafik, Audio/Video, Display und Programmarchitektur arbeiten.

Mit der Akquisition will Qualcomm sein Multimediaangebot erweitern und so seine Marktposition stärken. „Die Übernahme verschafft uns leistungsfähige Multimediatechnologien, die wir schon seit Jahren für unsere Systems-on-Chip-Produkte lizenziert haben“, sagte Steve Mollenkopf, Executive Vice President von Qualcomm. AMD-CFO Robert J. Rivet erklärte: „Durch den Verkauf der Handheld-Technik an Qualcomm können wir uns intensiver auf unser Kerngeschäft mit x86-Prozessoren und High-End-Grafik konzentrieren.“

Themenseiten: AMD, Business, Qualcomm, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm übernimmt AMDs Handheld-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *