IBM stellt cloudbasierte Kollaborationslösung LotusLive vor

Dienst vereint E-Mail, Instant Messaging, Filesharing und Webkonferenzen

IBM hat auf seiner Hausmesse Lotusphere 2009 die cloudbasierte Kollaborationslösung LotusLive angekündigt. Der für Unternehmen konzipierte Dienst vereint die E-Mail-, Instant-Messenger-, Filesharing- und Webkonferenz-Funktionen aller Online-Collaboration-Tools von Lotus.

Dadurch soll LotusLive Firmen die Interaktion mit Kunden, Partnern und Zulieferern erleichtern. Für die Zukunft ist auch eine Anbindung an den VoIP-Service Skype, das Social Network LinkedIn und die CRM-Anwendungen von Salesforce.com geplant.

Darüber hinaus hat IBM neue Collaboration-Software und Entwicklerwerkzeuge für Blackberry-Smartphones angekündigt. Nutzer sollen damit auf ODF-basierte Dokumente, Präsentationen und Tabellen von Lotus Symphony sowie auf die Web-2.0-Teamsoftware Lotus Quickr zugreifen können. Weitere Neuerungen sind erweiterte Funktionen für Lotus Connections und Lotus Sametime.

Anfang März wollen IBM und SAP mit Alloy ihr erstes gemeinsames Produkt veröffentlichen. Die Software verbindet IBMs Lotus Notes mit SAPs Business-Suite.

IBM LotusLive
IBM LotusLive bietet unter anderem eine Chat-Funktion (Bild: IBM).

Themenseiten: E-Mail, IBM, Internet, Kommunikation, Messenger, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt cloudbasierte Kollaborationslösung LotusLive vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *