Bundesagentur für Arbeit vergibt Großauftrag an SAP

Software für Personal- und Finanzwesen wird bereits seit Oktober eingeführt

Wie SAP jetzt mitgeteilt hat, wird die Bundesagentur für Arbeit (BA) künftig die Enterprise-Resource-Planning-Software das Walldorfer Softwarehauses einsetzen, um ihr Personal- und Finanzwesen zu betreiben. Der Lizenzvertrag sei bereits im August 2008 unterzeichnet worden. Die neue Software wird seit Oktober in den 176 Agenturen und 660 Geschäftsstellen der Behörde eingeführt.

Neben den Lösungen ERP Financial Management und ERP Human Capital Management wird die BA auch die Technologieplattform SAP NetWeaver nutzen sowie die SAP Enterprise Modeling Applications und Ergänzungsprodukte für die Personalabrechnung sowie die Darlehensverwaltung. Die neue Software soll in mehreren Phasen implementiert werden. Die Umstellung von selbst entwickelten Lösungen auf die SAP-Produkte wird von der BA-Zentrale in Nürnberg gesteuert. Ein Video zu dem Projekt findet sich auf www.sap-tv.com.

„Die Software für unser Finanzwesen muss dafür ausgelegt sein, unseren Haushalt von rund 41 Milliarden Euro zuverlässig zu verwalten“, sagte BA-CIO Klaus Vitt. „Wir haben uns für Standardsoftware von SAP entschieden, weil uns der ganzheitliche Ansatz der Lösung überzeugt hat und die Software-Architektur zukunftssicher ist.“ Mit rund 100.000 Mitarbeitern gilt die BA als die größte Behörde Deutschlands.

Nach Angaben von SAP hat sich das Unternehmen in einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt, an der nahezu alle namhaften Mitbewerber teilgenommen hatten. Bereits in der letzten Woche hatte SAP den Zuschlag für einen Großauftrag im Wert von bis zu 300 Millionen Dollar von den Vereinten Nationen erhalten.

Themenseiten: Business, Mittelstand, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bundesagentur für Arbeit vergibt Großauftrag an SAP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *