Gravis verpasst Zielvorgaben und streicht rund 50 Stellen

Nur 10 statt 30 Prozent Jahreswachstum aufgrund eines schwachen Weihnachtsgeschäfts

Gravis hat seine Ziele für das Jahr 2008 deutlich verfehlt. Statt eines angepeilten Jahreswachstums von 30 Prozent erreichte der Apple-Händler aufgrund eines schwachen Schlussquartals nur ein Umsatzplus von 10 Prozent. Als Folge streicht das Unternehmen nun 49 seiner insgesamt rund 761 Stellen.

„Im letzten Quartal lag unser Umsatz erstmalig niedriger als im Vorjahresquartal. Das heißt, dass wir unsere Strukturen schnell anpassen müssen“, sagte Martin Wuppermann, Finanz- und Personalvorstand von Gravis, gegenüber MacNotes. Daher würden zunächst keine neuen Mitarbeiter eingestellt und auslaufende Verträge nicht verlängert. Die betroffenen Mitarbeiter seien bereits informiert worden.

Schon am Dienstag hatte Gravis-Vorstand Archibald Horlitz die Belegschaft in einem internen Brief über die weit verfehlten Umsatzziele und ein „größtenteils ausgebliebenes“ Weihnachtsgeschäft informiert. Der Stellenabbau soll in Abstimmung mit dem Betriebsrat umgesetzt werden. Es sei bereits ein freiwilliger Sozialplan vereinbart worden, um die Folge für die Betroffenen abzumildern, so Gravis.

Themenseiten: Business, Gravis, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Gravis verpasst Zielvorgaben und streicht rund 50 Stellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Januar 2009 um 12:22 von Ungläubiger

    Stellenstreichnung
    Wann kapieren die lieben Betriebswirte endlich dass man ein Geschäft nicht dadurch sanieren kann, dass man wenns mal wieder nicht passt Leute entlässt? Der Laden hat NUR 10 Prozent erwirtschaftet? Och, dann hat er ja 20 Prozent Miese gemacht????? Hallo aufwachen!!!!! wie lange wollt ihr dass noch machen? Bald stellt ihr euch selber ans Band oder ans Telefon?`Wohl kaum………….

  • Am 17. Januar 2009 um 15:36 von D.J.

    Unglaublich…. :o
    Stellenstreichungen bei 10% Wachstum – ja spinnen die denn??? Ich war zwar noch kein Gravis-Kunde, aber jetzt werde ich mit Sicherheit auch keiner mehr werden.

  • Am 18. Januar 2009 um 13:34 von Angi

    Ubglaublich
    Erst die motivierten Aushilfen schuften lassen und dann sagen danke das war es, du bist nur ein Kostenfaktor und sich wundern, wo die Motivation bleibt, aber weiterhin das freigestellte Personal einplanen, wie vorher.
    Angi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *