T-Mobile erweitert Portfolio um drei Netbooks

Neue Modelle ab Anfang März mit Tarif "web'n'walk Connect L" erhältlich

T-Mobile will aufgrund der bisher guten Verkaufszahlen sein Portfolio um drei Netbooks erweitern, die der Provider neben dem iPhone als Schlüsselprodukt für seinen mobilen Internetservice „web’n’walk“ sieht. Ab März werden neben dem Acer Aspire One A150x-3G und dem LG X110 auch die Modelle HP Mini 700, Samsung NC10 und Sony Vaio VGN-P11Z erhältlich sein.

Das Samsung NC10 und das HP Mini 700 verwenden Intels 1,6 GHz schnelle Atom-CPU N270 und ein 10,2 Zoll großes Backlight-Display mit einer Auflösung von 1024 mal 600 Bildpunkten. Das NC10 ist mit einer 160-GByte-Festplatte, Speicherkartenleser und drei USB-Anschlüssen ausgestattet. Das HP Mini 700 bietet als Besonderheit eine Volltastatur, die nur acht Prozent kleiner ist als ein herkömmliches Notebook-Keyboard.

Sonys Vaio VGN-P11Z ist mit seinem 8-Zoll-LED-Bildschirm (1600 mal 768 Pixel) und einem Gewicht von etwa 640 Gramm deutlich kleiner und leichter als die beiden anderen Neuvorstellungen. Es kommt mit dem 1,33 GHz schnellen Atom-Chip Z520, der gegenüber dem N270 noch stromsparender arbeitet.

In allen von T-Mobile angebotenen Netbooks ist ein UMTS-Modul integriert, das mobilen Internetzugang mit Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und maximal 2 MBit/s im Upstream ermöglicht. Alternativ steht auch WLAN zur Verfügung.

Preise für die neuen Netbooks will T-Mobile erst zum Verkaufsstart Anfang März bekannt geben. Sie werden jeweils in Verbindung mit einem zweijährigen Mobilfunk-Laufzeitvertrag im Flatrate-Datentarif „web’n’walk Connect L“ gelten. Damit surfen Kunden ohne Volumen- oder Zeitlimit für 39,95 Euro im Monat. Die einmalige Bereitstellungsgebühr beträgt 24,95 Euro.

Themenseiten: Hardware, Kommunikation, Mobil, Mobile, Netbooks, T-Mobile, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile erweitert Portfolio um drei Netbooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *