Entwickler planen mit SaaS, Cloud Computing und Virtualisierung

52 Prozent aller Programmierer gehen davon aus, dass sie sich 2009 mit SaaS-Implementierungen beschäftigen müssen. Allerdings sind auch 43 Prozent überzeugt, dass sie mit diesem Modell nichts zu tun haben werden. Was steckt hinter diesen Zahlen?

In den jüngsten Umfragen von Evans Data bei über 1300 Entwickler weltweit haben sich zwei Bereiche als dominant herausgestellt: Software-as-a-Service (SaaS) und Virtualisierung. Aber auch Cloud Computing gewinnt rasch an Bedeutung. Allerdings scheint die Akzeptanz in Asien deutlich schneller zuzunehmen als in Nordamerika oder Europa.

In der neuesten Studie, der „Evans Data Global Development Survey“, gaben weltweit über die Hälfte (51,9 Prozent) der Befragten an, dass sie damit rechnen, 2009 an Programmen zu arbeiten, die im SaaS-Modell bereitgestellt werden. In Nordamerika gehört SaaS für 30 Prozent bereits zum Tagesgeschäft, 51,6 Prozent planen damit.

In Europa arbeiten zwar augenblicklich noch etwas weniger an SaaS-Projekten, aber auch hier rechnen 45 Prozent damit, dass sie sich innerhalb der nächsten zwölf Monate mit SaaS-Implementierungen beschäftigen werden. In Asien sind es sogar noch etwas mehr. Interessant ist jedoch auch die Zahl derjenigen, die angaben, keinerlei SaaS-Entwicklungen zu erwarten: Sowohl in Nordamerika als auch in Europa waren das jeweils 43 Prozent.

„Diese Ergebnisse für SaaS bekräftigen eindeutig den Erfolg dieses Modells beim Ersetzen des traditionellen Konzeptes, Business-Anwendungen mit Software-Lizenzen im eigenen Hause zu betreiben“, sagt John Andrews, Präsident und CEO des Marktforschungsunternehmens. „SaaS erlaubt schnelle Deployments, benötigt nur begrenzte Vorabinvestitionen – sowohl was Budgets als auch Personalausstattung anbelangt -, und reduziert die Verantwortung, die Unternehmen für die Verwaltung ihrer Software übernehmen müssen. All diese Faktoren machen aus SaaS eine sehr attraktive Alternative zum Eigenbetrieb.“

Cloud Computing, für das sich durchaus ähnliche Argumente ins Feld führen lassen, hat aber bisher deutlich weniger Schwung als SaaS: Nicht einmal zehn Prozent der befragten Entwickler nutzen derzeit Cloud Services. Immerhin denkt aber rund ein Viertel darüber, dies in absehbarer Zeit zu tun. In Asien sind es sogar fast die Hälfte. Sicherheitsbedenken sind nach Ansicht von Entwicklern aus aller Welt die größte Hürde für Cloud Computing.

Ihre tägliche Arbeit erledigen Programmierer nach wie vor hauptsächlich auf Windows-Plattformen. In Nordamerika, für das Evans Data genauere Zahlen veröffentlicht hat, setzen 79 Prozent darauf, wobei 58 Prozent Windows XP, 13 Prozent Vista und 7 Prozent Windows 2003 benutzen. Linux auf dem Arbeitsrechner setzen nur 8 Prozent ein.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, IT-Business, Marktforschung, SaaS, Software, Technologien, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Entwickler planen mit SaaS, Cloud Computing und Virtualisierung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *