Apple startet iTunes U in Deutschland

Kostenloses Angebot umfasst Videos, Podcast und Lehrmaterialien von Universitäten

Gemeinsam mit vier deutschen Universitäten hat Apple in Deutschland das Programm „iTunes U“ gestartet, mit dem Nutzer Zugriff auf Lehrinhalte in Form von Podcasts, Video- und Audio-Dateien haben. Bislang war iTunes U nur in den USA, Großbritannien und Irland verfügbar.

Zum Deutschlandstart werden die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), die RWTH Aachen, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das Hasso Plattner Institut (HPI) im iTunes Store Vorlesungen, Skripte und andere Lehrmaterialien bereitstellen. Die Inhalte können von jedermann kostenlos auf jeden PC oder Mac geladen werden. Sie bieten eine Auswahl an Themen aus dem universitären Lehrangebot sowie aktuellen Forschungsergebnissen. Voraussetzung ist ein installiertes iTunes.

Das HPI bietet Lehrvideos und Podcasts bereits seit einigen Jahren kostenlos über seine Plattform www.tele-task.de an. Sie zeigen zusätzlich zum Vortragenden auch dessen Bildschirm- oder Tafelpräsentation. iTunes U schaffe nun eine ergänzende Möglichkeit, aktuelle Lernstoffe auszuwählen, auf den Computer herunterzuladen und auf mobilen Geräten abzuspielen, sagte HPI-Direktor Christoph Meinel.

Themenseiten: Apple, Personal Tech, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple startet iTunes U in Deutschland

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Januar 2009 um 15:16 von Developerx

    Das keiner merkt, das Palm weitaus vielfältiger ist!?
    Jetzt probiert Itunes nochmal auf die Pauke zu hauen, obwohl technisch Palm viel variabler ist…

    • Am 14. Januar 2009 um 10:22 von Plotz

      AW: Das keiner merkt, das Palm weitaus vielfaeltiger ist!?
      Es geht nicht um Techik. Die Inhalte sind relevant, darueber hinaus wie einfach und komfortabel ein "normaler" Benutzer auf diese zugreifen kann.

  • Am 14. Januar 2009 um 12:11 von hansi

    was hat palm mit itune zu tun?
    Wie soll ich das verstehen palm ist ein gerät mit software und itune ist software die auf beiden systemen läuft Wintel und MAC und wenn das auch auch auf dem palm läuft dann is doch alles gut, dann nimm den palm den es vielleicht schon bald nicht mehr gibt weil die sind kurz vor dem ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *