Ikea ruft Funk-Steckdosen-Set „Tända“ zurück

Es besteht möglicherweise Brandgefahr oder Gefahr eines Stromschlags

Ikea bittet alle Kunden, die das Funk-Steckdosen-Set „Tända“ besitzen, es ab sofort wegen Überhitzungsgefahr nicht mehr zu benutzen und zu dem Möbelhaus zurückzubringen. Der Kaufpreis wird ihnen zurückerstattet.

Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen hat das Tända-Funk-Steckdosen-Set getestet und festgestellt, dass es die gültige Norm DIN VDE 0620-1:2005-04 nicht erfüllt. Die Verpackung gibt fälschlicherweise die Maximalbelastung pro Einheit (Steckdose) mit 3680 Watt an. Das Etikett, das fest an jeder Steckdose befestigt ist, weist die Maximalbelastung korrekt mit 1000 Watt aus. Wird die empfohlene Belastungsgrenze von 1000 Watt überschritten, bestehen Brandgefahr und Gefahr eines Stromschlags. Ursache dafür ist die Bauweise der eingebauten Sicherung. Die Maximalwattzahl könnte überschritten werden, wenn leistungsstarke Geräte daran angeschlossen werden.

In Deutschland ist „Tända“ seit August 2008 im Sortiment. Die Verpackung ist mit der achtstelligen Artikelnummer 50142629, dem Ikea-Logo und dem Herstellungsland gekennzeichnet.

Laut Ikea sind bislang keine Zwischenfälle mit dem Funk-Steckdosen-Set bekannt. Nach Eingang des Berichts der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen wurde das Funk-Steckdosen-Set aus dem Verkauf genommen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ikea ruft Funk-Steckdosen-Set „Tända“ zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *