Microsoft hebt Downloadlimit für Windows 7 Beta auf

Bis zum 24. Januar können beliebig viele Anwender die Vorabversion herunterladen

Microsoft hat die Downloadbeschränkungen für die öffentliche Beta von Windows 7 aufgehoben. Laut einem Blogeintrag des Unternehmens sollen bis zum 24. Januar beliebig viele Nutzer die Vorabversion des Vista-Nachfolgers herunterladen können. Ursprünglich wollte Microsoft höchstens 2,5 Millionen Betatester für Windows 7 zulassen.

Das Unternehmen reagiert mit diesem Schritt auf die Probleme, die sich am Freitag nach der Veröffentlichung der Betaversion ergeben hatten. Microsoft hatte den Ansturm auf die künftige Windows-Version offenbar unterschätzt und das Downloadangebot nach wenigen Stunden wegen Überlastung gestoppt. Erst seit Samstag können interessierte Nutzer die Vorabversion wieder herunterladen.

Die erste Betaversion von Windows 7, die bereits über alle Funktionen der finalen Version verfügen soll, hat ZDNet bereits getestet. Positiv aufgefallen sind dabei eine entschärfte Benutzerkontensteuerung, Leistungsverbesserungen und ein überarbeitetes Interface.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hatte Windows-Chef Bill Veghte bekräftigt, Windows 7 werde innerhalb von drei Jahren nach Markteinführung von Windows Vista in den Handel kommen, also spätestens im Januar 2010. Ob Windows 7 rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2009 fertig werde, sei noch nicht abzusehen.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft hebt Downloadlimit für Windows 7 Beta auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *