CES: Neue SD-Card-Spezifikation ermöglicht bis zu 2 TByte

SDXC soll Übertragungsraten von bis zu 300 MByte/s erreichen

Die SD Association (SDA) hat auf der CES in Las Vegas eine neue SD-Card-Spezifikation angekündigt, die deutlich mehr Speicherplatz und höhere Übertragungsraten ermöglichen soll. Der Nachfolger von SDHC wird auf den Namen SDXC (eXtended Capacity) hören und voraussichtlich im ersten Quartal 2009 als offener Standard veröffentlicht.

SDXC steigert die maximale Speicherkapazität von SD-Karten von aktuell 32 GByte auf bis zu 2 TByte. Die Übertragungsraten legen von derzeit höchstens 6 MByte/s auf 104 MByte/s zu – langfristig sollen sogar bis zu 300 MByte/s erreicht werden. Von der erhöhten SD-Interface-Geschwindigkeit profitieren der SDA zufolge auch die älteren Spezifikationen SDHC, Embedded SD und SDIO.

Als Dateisystem kommt Microsofts exFAT zum Einsatz, das speziell für Flash-Speicher entwickelt wurde. Erste SDXC-Karten werden voraussichtlich über 64 GByte Speicherkapazität verfügen und sollen dank der erhöhten Transferraten auch für den Einsatz in Profi-Kameras oder Camcordern geeignet sein.

Themenseiten: Hardware, SD Card Association, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Neue SD-Card-Spezifikation ermöglicht bis zu 2 TByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *