Deutsche Telekom verliert ihren IT-Chef

Group CIO Peter Sany verlässt das Unternehmen Ende März

Peter Sany, Group CIO der Deutschen Telekom, wird das Unternehmen Ende März verlassen. Das teilte der Bonner Konzern heute mit. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

In der damals neu geschaffenen Funktion des Chief Information Officer habe Sany, der von Avaloq zur Telekom gewechselt war, ab 1. September 2005 für eine konzernweite IT-Rahmenarchitektur gesorgt und die Standardisierung in der Telekom-IT vorangetrieben, heißt es in einer Pressemitteilung. Dadurch seien eine Leistungsverbesserung der IT im Konzern erreicht und erhebliche Beiträge zur Kosteneinsparung in diesem Bereich erzielt worden.

„Mit den Programmen Telekom IT Excellence 2008/10 und NGIT hat Peter Sany die Grundlagen für eine effizientere und stärker an den Kundenwünschen orientierte IT gelegt und die geschäftsfeldübergreifende Zusammenarbeit erheblich verbessert. Wir danken ihm für seinen erfolgreichen Einsatz“, sagte Hamid Akhavan, Vorstand T-Mobile, Produktentwicklung und Technologie- und IT-Strategie.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche Telekom verliert ihren IT-Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *