IDC: Markt für IT-Services wächst 2009 um 3,3 Prozent

Outsourcing und Cloud Services sind die Gewinner der Krise

IDC hat seine Prognose für den IT-Services-Markt um rund zwei Prozentpunkte gesenkt und geht nun von einem Wachstum von 3,3 Prozent im Jahr 2009 aus. Laut der Studie „Der Markt für IT-Services in Deutschland im Zeichen der Krise, 2007-2012 – Update“ generierte der Markt für IT-Services 2008 etwa 38 Milliarden Dollar Umsatz. Im Betrachtungszeitraum 2007 bis 2012 soll der Bereich mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 4,7 Prozent wachsen.

„Der IT-Services-Markt in Deutschland wird von den Folgen der wirtschaftlichen Talfahrt vor allem 2009 betroffen sein. Dennoch werden Outsourcing und speziell innovative Beschaffungsmodelle wie Cloud Services die Gewinner der Krise sein“, sagt IDC-Analyst Matthias Kraus. Ab 2010 werde sich der IT-Services-Markt wieder erholen.

Die Studie beinhaltet eine aktualisierte Fünf-Jahres-Prognose und zeigt die wichtigsten Auswirkungen auf zwölf definierte Segmente sowie die größten Einflussfaktoren auf den deutschen IT-Services-Markt auf. Demnach werden projektorientierte Dienstleistungen wie Consulting oder Custom Application Management 2009 besonders stark von den Auswirkungen der Krise betroffen sein. Der Anteil der gesamten projektbasierten Services am deutschen IT-Services-Markt soll im Prognosezeitraum um rund zwei Prozentpunkte sinken und im Jahr 2012 rund 30 Prozent betragen.

Outsourcing ist und bleibt der Untersuchung zufolge das größte Segment des deutschen IT-Dienstleistungsmarkts und wächst im Prognosezeitraum überdurchschnittlich. Der Trend zur Reduzierung der IT-Fertigungstiefe setze sich trotz Wirtschaftskrise fast ungebrochen fort, und die Bedeutung von Outsourcing nehme dadurch sogar zu, so die Marktforscher. Im Jahr 2012 werde der Anteil rund 48 Prozent am Markt für IT-Services in Deutschland betragen.

Wartungsleistungen sowie Schulungen gehören IDC zufolge zu den großen Verlierern der aktuellen Konjunkturflaute. Sie hängen eng mit dem Verkauf von Hard- und Software zusammen, lassen sich häufig kurzfristig streichen und werden immer seltener separat verkauft. Diese Bereiche werden laut den Analysten weitere Anteile am IT-Services-Markt in Deutschland verlieren und sich nur noch mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von deutlich unter einem Prozent entwickeln.

Themenseiten: Business, IDC, Marktforschung, SaaS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDC: Markt für IT-Services wächst 2009 um 3,3 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *