Macworld: Apple aktualisiert iLife und iWork

Beide Softwarepakete gibt es im Bundle mit neuen Macs

Mit iLife ’09 und iWork ’09 hat Apple auf der Macworld 2009 neue Versionen seines Multimedia-Pakets und seiner Produktivitätssoftware-Suite vorgestellt. iLife ’09 gehört zum Lieferumfang jedes neu gekauften Macs. Dieses Paket wird im Laufe dieses Monats für 79 Euro auch separat erhältlich sein. iWork ’09 gibt es ab sofort für 79 Euro. Beim Kauf eines neuen Macs erhält man iWork ’09 für 59 Euro.

iWork ’09 bietet jetzt im Präsentationsmodul neue Übergänge, beispielsweise ineinander übergehende Wörter. Ebenfalls enthalten sind eine neue Vollbild-Ansicht, die hilft, sich auf das Schreiben zu fokussieren, sowie ein Entwurfsmodus, um Gedanken zu ordnen. Daten sollen sich jetzt schnell gruppieren und zusammenfassen lassen. Dies gilt auch für das Erstellen komplexer Formeln. Zusätzlich zeigt Apple mit iWork.com Public Beta eine Testversion eines Diensts für den Austausch von iWork ’09-Dokumenten im Netz.

iLife ’09 bringt Upgrades der Bildverwaltung iPhoto, des Videoschnittprogramms iMovie und des Musikprogramms GarageBand. Ebenfalls enthalten ist iDVD ’09 für die Erstellung von DVDs sowie eine aktualisierte Version von iWeb für die Entwicklung von Webseiten. iPhoto bietet nun die Möglichkeit, Fotos anhand der auf den Bildern abgebildeten Personen und des Ortes, an dem die Fotos aufgenommen wurden, zu finden und zu organisieren. Hat der Anwender einem Gesicht einen Namen zugewiesen, findet die iPhoto-Gesichtserkennung automatisch weitere Bilder dieser Person. Die „Orte“-Funktion importiert Positionsdaten zu Fotos von GPS-fähigen Kameras oder iPhones. Man kann die Positionsangaben auch manuell einzelnen Fotos, Gruppen von Fotos oder Ereignissen zuweisen.

Platziert der Nutzer in iMovie ’09 einen Clip mit Hilfe von Drag and drop über einem zweiten, erhält er nun neue Bearbeitungsmöglichkeiten wie „Ersetzen“, „Einfügen“, „Audio only“ und „Bild-in-Bild“. Mit Hilfe des Präzisionseditors kann man einen vergrößerten Filmstreifen durchsuchen und anklicken, um Clips in Nahaufnahme zu betrachten und zu optimieren.

GarageBand ’09 bringt Anwendern per Video und Audio-Feedback bei, ein Instrument wie Gitarre oder Klavier zu spielen. Mithilfe von 18 Grundkursen hat man die Möglichkeit, die Grundlagen zu erlernen. Darüber hinaus kann der Nutzer Musikkurse mit Künstlern wie Sting, Norah Jones oder John Fogerty für jeweils fünf Dollar im neuen GarageBand-Lesson-Store erwerben.



Themenseiten: Apple, Messen, Software, Steve Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Macworld: Apple aktualisiert iLife und iWork

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Januar 2009 um 13:45 von Macman

    iPhoto und iMovie
    Besonders gut finde ich die Gesichtserkennung in iPhoto und die neuen Funktionen in iMovie, damit kann man wunderbare Filme zusammenschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *