Sophos warnt vor falscher E-Mail von Ikea

Angeblich neue Version des "Ikea Home Planer" enthält Malware

Sophos warnt vor einer E-Mail, die angeblich von Ikea stammt. Darin wird eine neue Version des Ikea Home Planer beworben. Klickt man jedoch auf den Anhang in der E-Mail, wird die Schadsoftware Mal/CryptBox-A auf dem Rechner installiert.

Mal/Cryptbox-A ist ein Virus, der selbst keinen Schaden anrichtet, sondern weitere Schadsoftware aus dem Internet herunterlädt. Das britische Sicherheitsunternehmen weist darauf hin, dass Mal/Cryptbox-A von allen seinen Anti-Malware-Lösungen erkannt und entfernt wird.

Ikea bietet auf seiner Website tatsächlich eine Software namens Ikea Home Planer zum Download an. Diese Version ist frei von Schadsoftware, und man kann sie gefahrlos nutzen.

Cyberkriminelle benutzen Ikea nicht zum ersten Mal als Lockvogel. Das schwedische Möbelhaus war bereits im Februar 2007 Opfer einer ähnlichen Attacke geworden. Damals verschickten Betrüger falsche Rechnungen, deren Anhang ebenfalls eine Malware enthielt.


Gefälschte IKEA-Mail (Screenshot: Sophos)

Themenseiten: E-Mail, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos warnt vor falscher E-Mail von Ikea

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *