Nokia will 2009 Markt für Touchscreen-Handys übernehmen

CEO Kallasvuo kündigt Konkurrenzmodelle zu Apples iPhone und Samsungs Omnia an

Nokia, der größte Handy-Hersteller der Welt, will 2009 auch zum Marktführer für Mobiltelefone mit Touchscreen aufsteigen. Das Unternehmen, das bisher mit dem Nokia 5800 XpressMusic nur ein einziges Touchscreen-Handy verkauft, will laut einem Bericht der Financial Times in diesem Jahr neue Handys vorstellen, um mit Geräten wie dem iPhone von Apple oder dem Omnia von Samsung konkurrenzfähig zu sein.

Nokia-CEO Olli-Pekka Kallasvuo sagte der Zeitung, sein Unternehmen habe eine Touchscreen-Technologie entwickeln wollen, die für unterschiedliche Gerätetypen geeignet sei. Dafür habe der Handyhersteller in Kauf genommen, nicht der erste Anbieter von Mobiltelefonen mit berührungsempfindlichem Display zu sein.

2007 hatte Apple mit der ersten iPhone-Generation ein neues Konzept für Touchscreen-Handys vorgestellt und damit der Bedienung eines Mobiltelefons über das Display zum Durchbruch verholfen. Neben dem seit dem vierten Quartal 2008 erhältlichen Nokia 5800 XpressMusic hat der finnische Handyhersteller bisher jedoch nur ein weiteres Touchscreen-Handy angekündigt. Das N97 soll im zweiten Quartal 2009 in den Handel kommen.

Nach Ansicht der Gartner-Analystin Carolina Milanesi wird Nokia jedoch deutlich mehr Geräte als nur das 5800 und das N97 auf den Markt bringen müssen, um der weltweit größte Hersteller von Handys mit Touchscreen zu werden. Insgesamt hält Milanesi das Vorhaben des finnischen Marktführers jedoch für realistisch.

Themenseiten: Apple, Business, Handy, Nokia, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Nokia will 2009 Markt für Touchscreen-Handys übernehmen

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Januar 2009 um 10:58 von ATX

    Wollen und sein
    na ja große Worte und was folgt. Gähn

    • Am 3. Januar 2009 um 12:53 von apple_FAN

      AW: Wollen und sein
      mal wieder kein wort zur software. Touchscreen steht und fällt mit der software und hier ist nokia, sagen wir mal, etwas schwach auf der brust. Im übrigen dürfte ihre unternehmenskultur, der mitarbeiter ist das letzte und braucht kein eigenes einkommen, früher oder später seine spuren hinterlassen.
      Weltmarktführer ist Nokia nicht mehr lange.

      • Am 4. Januar 2009 um 0:47 von Robert Wellmann

        AW: AW: Wollen und sein
        > Weltmarktführer ist Nokia nicht mehr lange.

        Sondern …? Apple, die äußerst innovativ sind? Wenn man nur die Oberfläche betrachtet und nicht die Funktionen. Oder Siemens, die grottenlangsam waren. Oder vielleicht Motorola, die es nicht gepacken bekommen, ein ordentliches Menü zu basteln? Oder womöglich Google, die am liebsten noch Informationen über die Anzahl Klopapier je Haushalt sammeln würden.

        Symbian ist das derzeit beste und flexibelste System. Zeige mir ein tolles Feature vom iPhone und ich zeige es Dir auf einem Nokia, vom Touch mal abgesehen (und wer braucht das in der Praxis ernsthaft?).

        Nokia hat meiner Meinung nach lediglich ein Problem: Die Handy’s können soviel, dass einfach die Übersicht abhanden ist. That’s all.

        • Am 4. Januar 2009 um 17:20 von ATY

          AW: AW: AW: Wollen und sein
          Oder sind sie einfach überfrachtet und instabil. Symbian ist ungefähr so modern wie eine Ochsenwagen. Aber über Geschmack läßt sich eben streiten (Ach ja 90% der Nokias haben äußerst miserable Displays mit 65 – 262 tausend Farben. Das ist pures Mittelalter. Und 5 oder 8 Megapixel sind Blödsinn weil einfach zu wenig Licht auf die CCD Chips kommt und schon bei kleinen Beleuchtungsproblemen die Bilder verrauschen. Aber das wird Hardcore Nokia Fans sicher nicht stören.

          • Am 6. Januar 2009 um 22:20 von Onkel Franz

            AW: AW: AW: AW: Wollen und sein
            Man darf fairerweise nur die Serie60-Geräte zum Vergleich heranziehen. Die Performance von Symbian auf einem Prozessor mit 350 MHz ist um Längen besser als die von WinMo6.1 auf einem 528 MHz Qualcomm(Samsung?); ein Vergleich zwischen einem Nokia E71 und einem SE X1 zeigt die Unterschiede; das E71 hat kurze Reaktionszeiten, was die ernshafte Nutzung deutlich erleichtert; das X1 benötigt selbst gemessene 7 Sekunden für das Öffnen einer leeren (!) Word Mobile – Datei und ist auch in vielerlei anderer Hinsicht zu verspielt; das selbe gilt für die Geräte von HTC – zu viel Spielkram, in der Folge zu miese Performance; gut das X1 hat WVGA-Auflösung, aber es ist wohl mehr eine Technologiedeomnstration als ein nützliches gerät und kostet ganz nebenbei auch noch doppelt so viel wie E71, 5800 Tube usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *