Gerüchte über Entlassungen bei Microsoft aufgetaucht

Details folgen angeblich am 15. Januar

Microsoft steht möglicherweise von Stellenstreichungen in größerem Umfang. Bis zu zehn Prozent der Angestellten könnten betroffen sein. Das berichtet ein Mitarbeiter des Softwareherstellers, der den Blog Mini-Microsoft betreibt.

In seinem Posting stellt er bestätigte Informationen und auch Gerüchte zusammen, die derzeit in Redmond die Runde machen: Im SQL-Server-Team seien 70 Mitarbeiter dazu aufgefordert worden, in einer anderen Abteilung unterzukommen. Gelingt das nicht binnen weniger Wochen, müssten sie das Unternehmen verlassen. Andere Teams wurden angeblich aufgelöst, da kein Budget mehr vorhanden ist.

Bislang gibt es keine offiziellen Informationen über die Pläne von Microsoft. Am 15. Januar, eine Woche vor Bekanntgabe der Quartalsergebnisse, könnten laut dem Blogger Details bekannt gegeben werden.

Erst vor vier Wochen hat Microsoft-CEO Steve Ballmer angekündigt, dass die Mitarbeiterzahl aufgrund der Wirtschaftskrise nur noch langsam steigen soll. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit knapp 90.000 Menschen.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Gerüchte über Entlassungen bei Microsoft aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Dezember 2008 um 15:47 von Turan

    Entlassungen bei M$
    Mir ist weder um die Zukunft von M$ noch um die von eventuell entlassenen Mitarbeitern bange. Alle Beteiligten sollten genug Geld und Fähigkeiten in petto haben, um die nächste Krise aussitzen zu können. In ein, zwei Jahren werden sie wieder hofiert!

  • Am 28. Dezember 2008 um 3:55 von Ludwig

    MICROSOFT
    Wer ganz oben ist,kann tief fallen….
    In vielen Sparten,die Zeit verschlafen.
    Das Betriebssystem WINDOWS ist wie eine
    "Alte Apotheke" Mit hunderten von Schubkästen.
    Vista ist nur die Fortsetzung..
    Und wer braucht alles das?
    Was gebraucht wird ein "schlankes Betriebssystem.
    Hallo..DOS
    Wer mehr will kann Zusatzprogramme kaufen. Dann hat er aber genau ,nur das was er eben braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *