HP lässt das iPhone drucken

HP iPrint Photo überträgt Bilder drahtlos an HP-Tintenstrahler

Hewlett-Packard hat eine Foto-Drucksoftware für das iPhone veröffentlicht, die ab sofort kostenlos über Apples App Store heruntergeladen werden kann. HP iPrint Photo ist nach Auskunft des Unternehmens die erste Anwendung für das Apple-Smartphone, die Bilder bis zu einer Größe von 10 mal 15 Zentimetern an einen Drucker senden kann.

Die Software, die auf dem iPhone und auf dem iPod Touch läuft, ist kompatibel zu den meisten HP-Inkjet-Druckern. iPrint Photo nutzt die Bonjour-Technologie von Apple, um eine Verbindung per WLAN über ein Netzwerk zu einem Drucker aufzubauen. Die Bedienung der Software erfolgt über den Touchscreen des Gerätes. Erste Anwender-Rezensionen des neuen Tools im App Store sind durchwegs positiv. Bemängelt werden lediglich die fehlenden Einstellmöglichkeiten bezüglich Auflösung, Größe und Papiersorte.

Nach Ansicht von Rob Enderle, leitendem Analysten der Enderle Group, wächst aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Kamerahandys auch der Bedarf an mobilen Drucklösungen. Er sagt: „Bis jetzt gab es keine einfache Möglichkeit, die mit einem iPhone oder iPod Touch gemachten Schnappschüsse auszudrucken.“

Themenseiten: Apple, Drucker, Hardware, Hewlett-Packard, Mobile, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu HP lässt das iPhone drucken

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Dezember 2008 um 22:32 von Holm

    Top-Story: NOKIA lässt das N96 drucken
    Jedenfalls bei mir! Was für Sinnige Meldungen in letzter Zeit TOP sind, kann ich nicht mehr nachvollziehen.

  • Am 28. Dezember 2008 um 4:23 von SvD

    TOP STORY II: auch das Nokia E50 druckt…
    … und das schon seit mehreren Jahren …

    Ohne jetzt weiteren Top – Stories vorgreifen zu wollen: E61, E61i auch. Ich habs gemacht ! Ungelogen ! Aber vielleicht sollte ich mir jetzt auch ein iPhone kaufen, wenn es das jetzt auch kann …

    Gibt es eigentlich einen "Blocker" gegen Meldungen vom Typ "iPhone kann jetzt auch …xyz…", wenn xyz entweder
    (a) völlig trivial,
    (b) das Mindestmaß des Erforderlichen oder
    (c) völlig sinnlos ist und vorallem
    (d) seit Jahren Stand der Technik ist ?!?

    So etwas würde ich mir wirklich kaufen, dann wären zdnet,heise, golem etc. wieder lesbar.

    MfG,
    SvD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *