DisplaySearch sagt LCD-Herstellern Umsatzverluste voraus

Einnahmen sinken 2009 branchenweit um 16 Prozent auf 64 Milliarden Dollar

Die Marktforscher von DisplaySearch prognostizieren, dass 2009 die Wirtschaftskrise die Hersteller von LCD-Fernsehern stark belasten wird. Der Branchenumsatz werde in den nächsten zwölf Monaten um 16 Prozent auf 64 Milliarden Dollar sinken. Das nächste Jahr sehe man als „das schwierigste Jahr für die LCD-TV-Branche und ihre Lieferanten“, so die Marktforscher.

2009 hat die Branche laut DisplaySearch mit zwei Problemen zu kämpfen. Die rückläufige Nachfrage werde sich negativ auf die Stückzahlen auswirken, die weltweit um ein Prozent gegenüber 2008 auf 205,3 Millionen Stück fallen sollen. Zusätzlich belaste der zunehmende Preisverfall für LCD-Fernseher die Margen aller beteiligten Unternehmen, vom Zulieferer über Fernseherhersteller bis hin zum Einzelhändler.

Einige der großen Elektronikkonzerne spüren die ersten Auswirkungen der Wirtschaftskrise. So hatte Sony Anfang des Monats die Entlassung von weltweit 8000 Mitarbeitern angekündigt und die geplante Ausweitung der LCD-TV-Montage in der Slowakei verschoben. DisplaySearch geht davon aus, dass sich der Markt 2010 wieder erholt und die Branche dann einen Umsatz von 70 Milliarden Dollar erreichen wird.

Themenseiten: Business, Marktforschung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DisplaySearch sagt LCD-Herstellern Umsatzverluste voraus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *