Adobe erzielt 2008 Rekordergebnis

Jahreswachstum beträgt 13 Prozent

Adobe hat im vierten Quartal 2008 einen Rekordumsatz in Höhe von 915,3 Millionen Dollar erzielt, im Vergleich zu 911,2 Millionen Dollar im vierten Quartal 2007 und 887,3 Millionen Dollar im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008. Der Umsatz im vierten Quartal lag damit leicht über der am 3. Dezember 2008 erwarteten Umsatzspanne von 912 bis 915 Millionen Dollar. Allerdings hatte das Unternehmen erst kürzlich seine Umsatzprognose von 925 bis 955 Millionen Dollar auf maximal 915 Millionen Dollar gesenkt.

Im Geschäftsjahr 2008 erzielte Adobe einen Rekordumsatz in Höhe von 3,58 Milliarden Dollar. Im Vorjahr waren es 3,158 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich wurde also ein Wachstum in Höhe von 13 Prozent erzielt.

„Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen im Jahr 2008 waren wir in der Lage, das sechste Jahr in Folge Rekordumsätze und ein zweistelliges Wachstum zu erzielen“, so Geschäftsführer Fritz Fleischmann. „Auch wenn wir 2009 ein herausforderndes Jahr erwarten, stimmen uns die langfristigen Markttrends, die unser Geschäft treiben, optimistisch. Wir sind zuversichtlich, dass wir aus der derzeitigen Konjunkturschwäche stärker denn je hervorgehen werden.“

Der Jahresgewinn 2008 nach GAAP liegt bei 871,8 Millionen Dollar im Vergleich zu 723,8 Millionen Dollar im Geschäftsjahr 2007. Der Non-GAAP-Gewinn für 2008 liegt bei 1,136 Milliarden Dollar, im Vergleich zu 965,8 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2007.

Im vierten Quartal 2008 lag der nach GAAP bilanzierte Gewinn pro Aktie bei 0,46 Dollar. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2007 betrug der nach GAAP bilanzierte Gewinn pro Aktie 0,38 Dollar. Der im dritten Quartal 2008 nach GAAP bilanzierte Gewinn pro Aktie betrug 0,35 Dollar.

Für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009 strebt Adobe einen Umsatz zwischen 800 und 850 Millionen Dollar sowie eine Umsatzrendite nach GAAP von voraussichtlich 26 bis 28 Prozent an.

Themenseiten: Adobe, Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Adobe erzielt 2008 Rekordergebnis

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2008 um 13:49 von CPP

    Rekord-Ergebnis und Entlassungen….
    Ja, die Manager-Boni müssen ja finanziert werden…

    Wie wäre es mal auf Entlassungen zu verzichten und die Manager-Gehälter und Boni ganz zu streichen?

    Nur mal so als alternativen Ansatz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *