Youtube-Channel zum Weltwirtschaftsforum gestartet

Bester Videobeitrag wird mit persönlicher Einladung nach Davos honoriert

Das World Economic Forum (WEF) hat im zweiten Jahr in Folge einen Videodialog auf Googles Videoportal Youtube gestartet. Unter dem Titel „The Davos Debate“ können Nutzer dort ihre Gedanken zu Schlüsselproblemen der Menschheit in Form von kurzen Videobeiträgen Ausdruck verleihen und hochladen.

Eine Auswahl der eingesendeten Beiträge wird im Rahmen der jährlichen Tagung des WEF, die vom 28. Januar bis zum 1. Februar 2009 in der Schweizer Gemeinde Davos stattfindet, den Mächtigen aus Politik und Wirtschaft vorgeführt. „In diesem Jahr wird derjenige, der das beste Video einreicht, erstmals auch persönlich zum Forum eingeflogen. Dadurch hat er die Chance, den größten Persönlichkeiten der heutigen Zeit persönlich zu begegnen“, erklärt Matthias Lüfkens, Associate Principal Media beim WEF.

„Bereits im Vorjahr haben wir mit dem WEF-Kanal auf Youtube gezeigt, wie sinnvoll neue Kommunikationstechnologien eingesetzt werden können, um den Dialog zwischen den Bürgern und den Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft zu fördern“, sagt Lüfkens. Dass solche Initiativen sowohl von der Nutzerschaft im Internet als auch von den WEF-Teilnehmern sehr positiv aufgenommen würden, bestätige nicht zuletzt der große Erfolg der Vorjahresaktion. „Zur Jahrestagung 2008 haben an die 200 User ihrer Videobeiträge eingeschickt – mit dabei waren auch Prominente wie der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger und der israelische Präsident Shimon Peres. Insgesamt hat die Aktion mehr als acht Millionen Zugriffe auf den WEF-Kanal auf Youtube generiert.“ Entsprechend hoch seien auch die Erwartungen für 2009.

In diesem Jahr sollen vor allem die interaktiven Möglichkeiten verbessert werden. „Wir wollen nicht nur erreichen, dass die Forum-Teilnehmer den Fragen der Bürger Rede und Antwort stehen müssen. Uns geht es vielmehr darum, eine richtige Debatte zwischen beiden Seiten zu initiieren“, erläutert Lüfkens. Um dies bewerkstelligen zu können, werde man neben Youtube erstmals auch andere Web-Kommunikationsplattformen wie Facebook, Twitter und Myspace in die Aktion einbinden. „Nutzer werden im Laufe der Tagung die Möglichkeit haben, die Diskussion am WEF durch die auf diesen Seiten geposteten Fragen live mitzugestalten.“ Zudem würden die Pressekonferenzen erstmals per Videostream live im Web übertragen.

WEF-Channel auf Youtube
Der Youtube-Channel des WEF ist ab sofort erreichbar (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Internet, Telekommunikation, YouTube, Youtube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube-Channel zum Weltwirtschaftsforum gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *