Opera 9.63 beseitigt sieben Schwachstellen

Update beinhaltet Version 2.1.1 der Browser-Engine Presto

Opera hat Version 9.63 seines gleichnamigen Browsers freigegeben. Das Update schließt insgesamt sieben Sicherheitslücken und aktualisiert die Browser-Engine Presto auf Version 2.1.1.

Drei Schwachstellen können laut Opera von Angreifern missbraucht werden, um beliebigen Schadcode auf einem ungepatchten System auszuführen. Nähere Informationen zu den Lücken finden sich in den Release Notes.

Die Schwachstellen treten nach Auskunft des Unternehmens unter Windows, Mac OS X, Linux, FreeBSD und Solaris auf. Die Aktualisierung kann auf der Website von Opera oder über die im Browser integrierte Updatefunktion heruntergeladen werden.

Themenseiten: Browser, Opera, Opera

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Opera 9.63 beseitigt sieben Schwachstellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *