E-Plus plant EGDE-Ausbau für 2009

Provider will dreistelligen Millionenbetrag investieren

E-Plus will als letzter der vier großen deutschen Mobilfunkanbieter sein Netz mit der Datenbeschleunigungstechnik EDGE aufrüsten. Ende 2009 soll die EDGE-Netzabdeckung 90 Prozent betragen. In den Ausbau wird das Unternehmen nach eigenen Angaben einen dreistelligen Millionenbetrag investieren.

In Hamburg läuft bereits der Testbetrieb für EDGE, das das UMTS-Netz von E-Plus ergänzen wird. Damit sollen Kunden auch in Gegenden ohne UMTS-Versorgung mit Übertragungsraten von bis zu 240 KBit/s mobil ins Internet gehen können. Laut E-Plus-CEO Thorsten Dirks eignet sich diese Geschwindigkeit für alltägliche Anwendungen wie den Besuch von Webseiten, E-Mail-Kommunikation oder mobile Navigation.

T-Mobile und Vodafone unterstützen EDGE bereits seit längerem. O2 hatte Mitte September mit der Einführung des Datenturbos begonnen. T-Mobile will den mobilen Datentransfer per EDGE bis Ende des Jahres bundesweit um 20 Prozent von 220 auf auf 260 KBit/s beschleunigen.

Themenseiten: Breitband, E-Plus, Handy, Kommunikation, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Plus plant EGDE-Ausbau für 2009

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *