Bericht: Infor plant Entlassungen

Fünf Prozent der weltweit 9000 Mitarbeiter müssen angeblich gehen

Infor Global Solutions will offenbar fünf Prozent seiner 9000 Mitarbeiter weltweit entlassen. Wie PC World berichtet, ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Alpharetta, Georgia, neben Epicor und Lawson Software bereits der dritte ERP-Anbieter, der Stellenstreichungen angekündigt hat.

„Aufgrund der schwierigen Weltwirtschaftslage müssen wir unsere Belegschaft anpassen“, teilte Infor mit. Durch den jetzigen Jobabbau sei man bei einem erneuten Aufschwung in der Lage, außergewöhnlich schnell zu wachsen.

Mit einem Umsatz von rund 2,2 Milliarden Dollar war Infor im Jahr 2008 drittgrößter ERP-Anbieter hinter Oracle und SAP. Darüber hinaus entwickelt die Firma auch CRM- und SCM-Lösungen. Hierzulande ist Infor vor allem für seine Produkte ERP COM und ERP LN bekannt.

Oracle und SAP haben bisher auf Stellenstreichungen verzichtet. Lawson hatte Mitte November angekündigt, bis Ende des Fiskaljahres am 31. Mai 2009 acht bis zehn Prozent seiner weltweiten Belegschaft abzubauen, um dadurch 40 bis 50 Millionen Dollar einzusparen. Epicor nannte keine Zahlen.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Infor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Infor plant Entlassungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *