Notebook mit externem Grafik-Turbo: Amilo Sa 3650 im Test

Fünffache Grafikleistung zum Anstecken - das verspricht AMD mit seiner XGP-Technologie. ZDNet testet anhand des Fujitsu Siemens Amilo Sa 3650 mit Graphics Booster, ob die Lösung die hohen Erwartungen erfüllen kann.

Ein leichtes Notebook mit langer Akkulaufzeit für unterwegs, eine Powermaschine für zu Hause – beide Wünsche lassen sich kaum in einem Gerät vereinen. Insbesondere bei der Grafik muss man Abstriche machen, da schnelle GPUs viel Abwärme erzeugen und damit nicht in ein kompaktes Chassis passen.

Mit demselben Problem haben auch Hybrid-Geräte wie das Sony Z11WN zu kämpfen: Ihre diskrete Grafik ist zwar deutlich schneller als die Chipsatz-Grafik, aus thermischen Gründen müssen die Hersteller aber zu einer Mittelklasse-Lösung greifen, die für wirklich anspruchsvolle Anwendungen zu wenig Leistung bietet.

AMD packt das Problem mit seiner XGP-Technologie (External Graphics Platform) an: Die heiße und stromfressende GPU wird einfach in eine externe Box ausgelagert. Das erste Notebook mit dieser Technik ist das Fujitsu Siemens Amilo Sa 3650 mit Graphics Booster. ZDNet hat es getestet.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebook mit externem Grafik-Turbo: Amilo Sa 3650 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *