Youtube startet Sicherheitscenter

Experten geben Tipps zum Schutz vor Spam, Cyber-Bullying und sexuellem Missbrauch

Google hat den Hilfebereich seines Videodienstes Youtube um ein „Center für Missbrauch und Richtlinien“ erweitert. Wie das Unternehmen auf der Konferenz Family Online Safety Institute in Washington mitteilte, erhalten Nutzer dort Expertentipps zum Schutz vor Spam, Cyber-Bullying und sexuellem Missbrauch.

Das neue Sicherheitscenter zeigt auch, wie Nutzer ihre Einstellungen zur Privatsphäre und Sicherheit bei Youtube verwalten können. So lassen sich beispielsweise Kommentare bestimmter Mitglieder blockieren. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, die Kommentarfunktion zu einzelnen Videos vollständig zu deaktivieren.

Weil Youtube-Nutzer ihre Videos unkontrolliert ins Internet stellen können, wird der Videodienst immer wieder für die Verbreitung von anstößigen Inhalte oder Hass-Videos missbraucht. Bereits im September hatte die Google-Tochter angekündigt, strenger gegen Gewaltvideos vorzugehen, und ihre Richtlinien angepasst.

Themenseiten: Google, Internet, Telekommunikation, YouTube, Youtube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube startet Sicherheitscenter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *