Rundfunkgebühren steigen ab 1. Januar 2009 um 95 Cent

Länder stimmen 11. Rundfunkänderungsstaatsvertrag zu

Mit Bremen und Sachsen haben nun auch die letzten beiden Bundesländer dem 11. Rundfunkänderungsstaatsvertrag zugestimmt. Damit steht der zum 1. Januar 2009 geplanten Gebührenerhöhung von 95 Cent nichts mehr im Weg.

Von 2009 bis 2012 werden für Radios und internetfähige PCs 5,76 Euro und für Fernseher 12,22 Euro pro Monat fällig, was eine Gesamtgebühr von 17,98 Euro ergibt. Danach soll ein neues Gebührensystem eingeführt werden, das sich voraussichtlich nicht mehr an den bereitgehaltenen Empfangsgeräten orientiert.

Von den 95 Cent Mehreinnahmen gehen ab Januar 56 Cent an die Sender der ARD, 34 Cent an das ZDF und je 2 Cent an das Deutschlandradio sowie die Landesmedienanstalten, die die Privatsender beaufsichtigen. Die Differenz von einem Cent zum Gesamtbetrag ergibt sich aus Rundungen bei der Nachkommastelle.

Mit der Gebührenerhöhung von 95 Cent sind die Landesregierungen der Empfehlung der Gebührenkommission KEF gefolgt. Bei der letzten Änderung im Jahr 2005 hatten sie die von der KEF vorgeschlagene Summe noch deutlich reduziert und die Erhöhung um ein Vierteljahr verschoben. Damals stiegen die Gebühren von 16,15 auf 17,03 Euro.

Themenseiten: HDTV, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Rundfunkgebühren steigen ab 1. Januar 2009 um 95 Cent

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Dezember 2008 um 16:25 von Gerhard Paschedag

    Rundfunkgebühren nur nach Leistung!
    Die Zuschauer sollten selbsbestimmt die Rundfunkgebühren nur an Sendern zahlen müssen, die ein gutes Programm machen! Sender, die nur tendenziös berichten und die Wahrheit manipulieren, sollten vom Zuschauer nicht honoriert werden. Noch besser wäre es, wenn diese Zwangsgebühren abgeschafft würden!
    Warum soll der Zuschauer etwas bezahlen,
    was ihm nicht gefällt? Es geht ja auch niemand in ein Kaufhaus um sich etwas zu
    kaufen, was ihm nicht gefällt oder zusagt!

  • Am 11. Dezember 2008 um 17:37 von DuundIch=Wir

    GEZ reinste Abzockerei
    GEZ und Rundfunk-, Fernsehgebühren sind reinste Abzockerei ! Würden die ARD , ZDF so wirtschaften wie die PRIVATEN , bräuchte man den aufgeblähten Apparat GEZ überhaupt nicht. Programme bei ARD , ZDF mit Regionalprogrammen bescheiden bis beschissen, allerletzte Konserve, überbezahlte Mitarbeiter. OLI POCHER kassiert alleine für seinen Schwachsinn über eine Million Euro ab. Das ist das Allerletzte. Der wo nichts bei den Privaten bringt kommt bei ARD und ZDF schon noch unter und wird dort zum Millionär gemacht. Wann hört das unsägliche Spiel mit der GEZ auf ??? Wenn der Bürger die Schnauze voll hat und die GEZ in Köln abfackelt ! Hoffentlich geschieht dies bald und sehr schnell ! Dann hat ARD und ZDF endlich einmal eine Schlagzeile. Denn hinterm Mond leben und zeitnah berichten geht bei denen nicht ! Also und ergo …. weg mit dem DRECK. Ich schau mir den Müll schon lange nicht mehr an. Und millionen Leidensgenossen ebenfalls nicht !

  • Am 11. Dezember 2008 um 17:39 von Markus Schächter

    Nicht Zahlen
    Ich zahle nicht und werde in Zukunft auch nicht zahlen. Basta!

  • Am 11. Dezember 2008 um 18:14 von CPP

    GEZ: ca. 9 MRD EUR p.A. für öffentlichen Rundfunk…
    Die GEZ gehört abgeschafft, eine kleine Pauschale je Haushalt/Firma über das Finanzamt jährlich eingezogen – und gut ist.

    ARD, ZDF, die Landesrundfunk-Anstalten, deren Firmen und diverse Sub-Unternehmen, etc – alles gehört abgeschafft.

    Ein kleines TV-Angebot mit einem Sender und ca. 2 Std. täglicher Sendezeit aus dem regionalen Umfeld reicht. Und ca. 5 bundesweite, spartenbezogene Hörfunk-Sender decken den Bedarf an öffentlicher Vielfalt ab. Damit ist die "Grundversorgung" gewährleistet, wie es das GG vorsieht.

    Die heutige Konstruktion des Öffentlichen Rundfunks dient nur den Parteien und Politikern sowie den Mitarbeitern und Profiteuren des Systems, nicht jedoch dem GEZ-Zahler und TV/Hörfunk-Kunden.

    Und – was haben wir für die ca. 9 MRD EUR p. A bislang bekommen? HDTV ist in den USA seit 1996 im Einsatz – und die ARD/ZDF denken über den Einsatz von 720p im Jahr 2010 nach…LOOSER!

    GEZ – Nein, Danke!

    • Am 12. Dezember 2008 um 9:14 von kritisch

      AW: GEZ: ca. 9 MRD EUR p.A. für öffentlichen Rundfunk…
      Den Vorschlag die GEZ abzuschaffen finde ich einen sinnvollen Anfang. Die Gebühren über die Steuer einzuziehen – konsequent sinnvoll.
      Über Sinn und Unsinn öffentlich rechtlicher Anstalten lässt sich trefflich Streiten. Ich denke jedoch uns ist nicht so recht bewußt, was REALITY-TV und unterste-soziale-Schubladen-Sendungen der privaten mit unserer Gesellschaft machen. Der Bildungsauftrag an ÖR ist ein verdeckter, der versucht die Bürger "zu manipulieren" und zwar in einem gesellschaftlich korrekten Rahmen. Haben sie mal das verbale Nievau einiger Postings hier gesehen? Draufhaun, rausschrein – aggresiv… Das Ergebnis von Privatem, Werbefinanziertem Fernsehen? Armes Deutschland! Ganz ehrlich, ich sehne mich nach der Zeit, wo es nur 2-3 Sender gab. Staatliche. Und noch kein Endemol psychologisch perfekt manipulierendes Fernsehen und Radio. Oh man, haben die sie im Griff – die Privaten – und sie (die Poster hier) merken das nicht einmal ;-)

      • Am 12. Dezember 2008 um 9:36 von Tom

        AW: AW: GEZ: ca. 9 MRD EUR p.A. für öffentlichen Rundfunk…
        @kritisch:

        Lieber Schreiber,

        sicher haben Sie mit Ihrer Einschätzung hinsichtlich des Niveaus der Privaten Recht und auch Ihre Kritik an der Art und Weise, wie sich manche Menschen hier artikulieren, teile ich.

        Allerdings: Die Berichterstattung der ÖR ist weit entfernt von Objektivität! Schon mehrfach wurden in bekannten Politmagazinen wissentlich Zusammenschnitte "arrangiert", um den Zuschauer zu manipulieren. Und dies ist nur ein Beispiel für den wiederholten Versuch der ÖR, die Zuschauer für (verzeihen Sie) "Dumm zu verkaufen". Vielleicht mag das ÖR dzt. noch etwas vertrauenswürdiger sein (bei der sinkenden Qualität der Sendungen ist das allerdings nur noch eine Frage der Zeit), wer ihm blind vertraut ist m.E.n. langfristig ebenso verraten und verkauft, wie bei den Privaten.

        Übrigens: Eine Erhöhung von 7.3 auf 9 Millarden EUR ist unverschämte Beutelschneiderei und trotzdem erdreisten sich die Herren beispielsweise im Interview mit Digitalfernsehen.de auch noch davon zu sprechen, dass sie eigentlich mehr Geld bräuchten – und weil das nicht klappt eine Ausweitung der Werbung unausweichlich sei. Es ist höchste Zeit, eine derart ausunfernde Selbstbedienung anzuprangern (das haben die Herren des ÖR doch fein von unserer Politik gelernt) und zu fragen: Wohin versickert in aller Welt diese gigantische Summe?

      • Am 12. Dezember 2008 um 10:01 von thomas

        AW: AW: GEZ: ca. 9 MRD EUR p.A. für öffentlichen Rundfunk…
        Man sollte das Fernsehen auch nicht überbewerten. Ob nun das schlechte Programm die Menschen dümmer macht oder dumme Menschen das Programm schlechter. Letztlich bringen die Privaten das, was sich verkaufen lässt. Also was die Leute sehen wollen. Das wir hier alle als TV gesteuerte Zombies rumlaufen sehe ich eher nicht so…

  • Am 11. Dezember 2008 um 18:23 von datatoddle

    Vergewaltigung
    Ein Thema, bei dem ich schon lange staune, dass wir alle uns ohne Murren einen hohen Geldbetrag aus der Tasche ziehen lassen. Der angebliche Bildungsauftrag des Fernsehens wird vorgeschoben. Diese Begründung kann aber in einer Zeit, da …zig Sender gut von der Werbung leben können, keinen Bestand mehr haben. Zumindest sollte man allen, die sich von den öffentlich rechtlichen Sendern abmelden wollen, die nötige Technik zugestehen, die einen Empfang unmöglich macht. Ich wäre sofort dabei.Was läuft auf ARD, ZDF und…., dass ich nicht auch woanders sehen könnte?

  • Am 11. Dezember 2008 um 21:47 von Werner koslowski

    Radio Gebühren
    Wozu muß ich für etwas bezahlen wo ich
    keine gegen Leistung bekomme-
    Schalt das Radio an nur noch Englische
    Musik im Fernsehen dasselbe .Ob wohl die Sender ein Programm für alle bringen müssen Diktatur alla DDR

  • Am 12. Dezember 2008 um 8:57 von thmoas

    Alle müssen sparen…
    …nur ÖR Rundfunkanstalten nicht. Während wir alle mit immer weniger Kohle klar kommen müssen heben die mal eben die Gebühren an und denken sich neue Kopfgelder aus…. Wer braucht deren Scheiss im Internet ?
    Die Essenz einer gewissen- und leistungslosen Selbstbedienergesellschaft. Die einen machen ihre Diäten die Anderen ihre Gebühren. Nur Otto, der macht nichts, der darf nur abdrücken.
    Aber macht nur weiter so – Es wird das Proletariat ohne Kohle rabiat !

  • Am 12. Dezember 2008 um 12:12 von Einer der meint....

    Irgendwann platzt die Blase ……
    …. und dann ist es aus mit der Abzockerei ! Ich möchte dann nicht in dem GEZ Palast sein , nicht in einem Regierungsgebäude sein, nicht in einem öffentlichen Gebäude sein , wenn dem Bürger , dem DEUTSCHEN VOLK der Kragen platzt und es zu einem noch nie da gewesenen Aufstand kommt. Die Abzockerei muß endgültig ein ENDE haben , sonst brennt Deutschland. Und wenn das DEUTSCHE VOLK nichts mehr zu Essen hat dann ist es soweit. Dann hängen die Köpfe hoch , die Hälse werden länger und aus die Maus ! Lange geht es so nicht mehr weiter. Hirnloses , geld-, und raffgieriges Regierungsp…. laßt euch gesagt sein , rund 50 Millionen kleine , arme Deutsche vergessen nichts und irgendwann langt es denen und dann raucht es gewaltig ! 2009 bei der Bundestagswahl geht es los …. und dann……

    • Am 13. Dezember 2008 um 4:34 von Berber

      AW: Irgendwann platzt die Blase ……
      da stimme ich Ihnen 100% zu.

  • Am 12. Dezember 2008 um 12:28 von Anti-Abzocker

    GEZ reinste Abzockerei
    Zitat des Tages :

    "Was morgen mit der Welt passiert, hängt davon ab, was wir heute für unsere Kinder tun."

    Drum ZOCKT recht fleißig ab,
    damit morgen unsere Kinder noch weniger haben wie heute !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *