Mozilla veröffentlicht erste Beta von Thunderbird 3.0

Neue Version ermöglicht erstmals das Öffnen von E-Mails, Ordnern und Kalendern in Tabs

Mozilla hat die erste Beta seines E-Mail-Clients Thunderbird 3.0 für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereitgestellt. In Version 3.0 lassen sich erstmals Tabs nutzen: Beispielsweise können Anwender E-Mails und den Kalender in separaten Reitern öffnen. Kalendereinträge lassen sich jetzt gruppieren, Aktivitäten können farblich voneinander getrennt werden.

E-Mail-Adressen lassen sich mithilfe eines einzigen Mausklicks dem Adressbuch hinzufügen. Befindet sich die Adresse eines Absenders schon im Adressbuch, so kennzeichnet Thunderbird das durch einen kleinen Stern in der Nachrichtenansicht. Laut Mozilla soll das Herunterladen von IMAP-Nachrichten mit der neuen Version schneller vonstatten gehen.

Verbessert wurde auch der Einrichtungsassistent, der das Erstellen eines E-Mail-Kontos vereinfacht. Anwender können Konten jetzt aus verschiedenen E-Mail-Programmen in Thunderbird importieren.

Darüber hinaus können mit dem neuen Add-on-Manager Erweiterungen direkt aus Thunderbird heraus gesucht und installiert werden. Mozilla hat eine Liste aller Neuerungen online gestellt.

Themenseiten: E-Mail, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla veröffentlicht erste Beta von Thunderbird 3.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *