Apples Aluminium-Macbooks bereiten erneut Probleme

Zahl der Beschwerden im Apple-Support-Forum nimmt zu

Im Internet häufen sich Berichte über Probleme mit Apples neuem MacBook und MacBook Pro. Gizmodo hat mehrere Beiträge im Apple-Support-Forum ausgemacht, in denen sich Anwender über Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Energiesparmodus der Notebooks, mit den verwendeten Nvidia-Grafikkarten und Speichererweiterungen von Drittanbietern beschweren.

So sollen MacBooks vermehrt nicht in der Lage sein, im Sleep-Modus zu verweilen, und sich stattdessen im Minutentakt von selbst einschalten. Allerdings lässt sich dieses Problem nach Auskunft mehrer Nutzer beheben, indem der nichtflüchtige PRAM-Speicher eines MacBook zurückgesetzt wird.

Schwerwiegender ist das Speicherproblem, von dem Anwender berichten, die statt der teuren Speicheroption von Apple ihren Hauptspeicher mit RAM-Bausteinen von Drittanbietern erweitert haben. Diese MacBook-Besitzer melden eine Zunahme von Abstürzen.

Die Grafikfehler beschränken sich laut The Inquirer auf MacBooks Pro, die mit einem Grafikprozessor vom Typ GeForce 9600M GT ausgestattet sind. Nvidia hat gegenüber The Inquirer erklärt, dass für diese Chips nicht die Materialien verwendet würden, die in der Vergangenheit zu einer Überhitzung der GPU geführt hatten. Ein Labor will jedoch das Gegenteil herausgefunden haben.

Nach Ansicht von Gizmodo ist es schwierig, aus Forenbeiträgen Rückschlüsse auf tatsächlich existierende technische Probleme zu schließen, da kein Computer fehlerfrei ist. Allerdings nehme die Zahl der Beschwerden, die sich auf die neue MacBook-Generation beziehen, ständig zu. Bereits im November hatte Apple mit einem Firmware-Update den Touchpad-Defekt der neuen MacBook-Generation behoben und auch ein spezielles Quicktime-Update veröffentlicht.

Themenseiten: Apple, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apples Aluminium-Macbooks bereiten erneut Probleme

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2009 um 11:58 von macFUN

    GELD ZURÜCK? Gefälschte Macbooks bereits im Elektronikmarkt aufgetaucht!
    Bislang galten Apple /Mac Produkte als fälschungssicher.Einem Technik-EXPERTEN gelang es jetzt zu beweisen,dass selbst im E-Markt gefälschte Apple-Mac Notebooks angeboten werden.Wieviele von den gefälschten Apple/Mac Notebooks im Umlauf sind,konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau geklärt werden.

    Dieses Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=tjmRGc5-J8E

    zeigt,worauf man achten muss und woran man die Fälschungen erkennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *