Sony Ericsson tritt Open Handset Alliance bei

Android-Handy ist in Planung

Sony Ericsson hat heute bekannt gegeben, dass es der Open Handset Alliance (OHA) beigetreten ist. Die von Google initiierte Allianz zur Entwicklung der Open-Source-Plattform Android besteht somit aus 47 Mitgliedern. Durch die Entscheidung für die OHA ändert Sony Ericsson seine Strategie und erweitert sein Portfolio auf die drei Plattformen Symbian, Windows Mobile und Android.

Rikko Sakaguchi, Corporate Vice President von Sony Ericsson, kündigt gleichzeitig die Entwicklung eines Android-Handys an: „Sony Ericsson freut sich sehr, seine Mitgliedschaft in der Open Handset Alliance bekannt zu geben. Ebenso können wir bestätigen, dass wir beabsichtigen, ein Handy zu entwickeln, das auf der Android-Plattform basiert.“

Themenseiten: Android, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson tritt Open Handset Alliance bei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *