Großanleger erhält zwei Sitze im Sun-Vorstand

Southeastern Asset Management erweitert seine Unterstützung für das angeschlagene Unternehmen

Sun Microsystems und Southeastern Asset Management, der größte Investor des Unternehmens, haben vereinbart, zwei zusätzliche, unabhängige Direktoren in den Sun-Vorstand zu berufen. Der Investor will mit diesem Schritt seine Unterstützung für den angeschlagenen Software- und Serveranbieter ausweiten. Der derzeitige Vorstand des Unternehmens muss die Kandidaten, die der Investor nominiert, jedoch noch bestätigen.

„Suns CEO Jonathan Schwartz und sein Führungsteam haben unsere volle Unterstützung bei ihren Bemühungen, kurzfristig mehr Effizienz und langfristig mehr Wachstum zu erzielen“, erklärte Jason E. Dunn, Vizepräsident von Southeastern Asset Management. „Suns Produkte wie Open Storage, Solaris-basierte Server, Java, Open Solaris und MySQL unterstreichen Suns großes Wachstumspotential.“

Southeastern Asset Management besitzt rund 162 Millionen Sun-Aktien, was einem Anteil von fast 22 Prozent entspricht. Zuletzt hatte das Unternehmen im Oktober seinen Anteil an Sun erhöht und erklärt, zukünftig eine aktivere Rolle als Investor bei Sun spielen zu wollen.

Themenseiten: Business, Java, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Großanleger erhält zwei Sitze im Sun-Vorstand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *