Intel will Handys mit Energie aus der Umgebung aufladen

Entsprechende Mobiltelefone sollen bereits in wenigen Jahren auf den Markt kommen

Intel will bereits in wenigen Jahren Handys auf den Markt bringen, die ihre benötigte Energie eigenständig aus ihrer Umgebung beziehen. Ziel der Intel-Forscher ist es, mithilfe von Sensoren Umweltenergie einzufangen, um diese dann zum Betrieb von Geräten zu verwenden. Mobiltelefone könnten auf diese Weise beispielsweise nahezu ohne Aufladen betrieben werden, berichtet die PC World.

„Es wäre doch nett, wenn man fast ewig mit einem Akku auskommen könnte, ohne ihn neu aufladen zu müssen, weil man genug Energie aus der Umwelt holen kann“, so Justin Rattner, Chief Technology Officer bei Intel.

Derzeit entwickeln die Forscher winzige Sensoren, die ihre Energie aus Quellen wie dem Sonnenlicht und der Körperwärme beziehen. Auch die Strahlung von Handy- und TV-Masten könnte künftig zum Aufladen von mobilen Geräten genutzt werden. Laut Rattner gibt es bereits Armbanduhren, die mit Körperwärme betrieben werden, sowie Smartphone-Prototypen mit Displays, die zugleich Solarzellen sind. Die Entwicklung der Sensoren finde sich jedoch noch in einem frühen Stadium, so Rattner. Intel schätzt, dass in den nächsten drei bis fünf Jahren Produkte auf den Markt kommen werden, die diese Technologie nutzen.

Themenseiten: Handy, Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Intel will Handys mit Energie aus der Umgebung aufladen

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Dezember 2008 um 17:12 von Erwin Raschke

    Intel will Handys mit Energie aus der Umgebung aufladen
    Funkenergie zu stehlen ist bei Strafe verboten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *