Microsoft verbessert Kompatibilitätsmodus des IE8

Whitelist soll fehlerfreie Anzeige inkompatibler Websites erleichtern

Microsoft hat angekündigt, mit der nächsten Vorabversion des Internet Explorer 8 den Kompatibilitätsmodus des Browsers zu verbessern. In diesem zeigt der Browser auch Websites an, die zu der neuen standardkonformen Browser-Engine des IE8 inkompatibel sind. Die Auswahl des passenden Betriebsmodus erfolgt automatisch über eine Whitelist, in der inkompatible Websites aufgeführt sind.

„Die Seiten auf dieser Liste basieren auf Rückmeldungen von anderen IE8-Nutzern“, heißt es in einem Blogeintrag von Scott Dickens, Program Manager bei Microsoft. Vor allem häufig frequentierte Websites, für die Anwender den Kompatibilitätsmodus ausgewählt haben, sollen in die Liste aufgenommen werden. „Die Link-Sammlung aktualisiert sich automatisch und soll weniger versierten Anwendern helfen, noch nicht für den IE8 optimierte Websites optimal zu nutzen.“

Dem Blogeintrag zufolge wird Microsoft die Kompatibilitätsliste über Windows Update aktualisieren. Gleichzeitig will das Unternehmen Website-Betreiber unterstützen, ihre Internetseiten IE8-kompatibel zu machen.

Themenseiten: Browser, Internet Explorer, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft verbessert Kompatibilitätsmodus des IE8

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Dezember 2008 um 12:46 von ein genevter Programierer

    Gleichzeitig will Microsoft Website-Betreiber unterstützen, ihre Internetseiten IE8-kompatibel zu machen.
    Macht doch lieber den IE 6 / 7 / 8 www kompatibel,

    ein genevter Programierer

    • Am 6. Januar 2009 um 22:11 von Stefan

      AW: Gleichzeitig will Microsoft Website-Betreiber unterstützen, ihre Internetseiten IE8-kompatibel zu machen.
      Hallo

      genau, warum soll sich die Welt nach MS richten, MS soll gefälligst der UNION OF THÖ STANDARD folgen. WO kämen wir da hin? Seit zehn Jahren fragen wir uns das.

      Ein Link im neuen Windows Betriebssystem zu Firefox und Opera, und IE Entwicklung einstellen.

      Ich bin auch etwas genervt. Es macht aber Spaß, mit Conditional Comments zu arbeiten. Webdesign, Probleme lösen. Das ist doch genial! Aber ehrlich gesagt: Es gibt so viele Möglichkeiten, die sich nur nicht mit dem IE umsetzen lassen – darauf würde ich als Designer lieber meine ZEIT investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *