AMD senkt Prognose für das vierte Quartal

Chiphersteller geht von 25 Prozent weniger Umsatz im vierten Quartal aus

Rund drei Wochen nach Intel hat nun auch AMD seine Umsatzprognose für das vierte Qurtal 2008 (bis 27. Dezember) gesenkt. Der Umsatz aus laufenden Geschäften werde rund 25 Prozent unter den 1,585 Milliarden Dollar des Vorquartals liegen, teilte der Chiphersteller mit.

Als Grund gibt AMD eine gesunkene Nachfrage in allen Regionen und Geschäftsbereichen an. Besonders im Consumer-Bereich gebe es deutliche Absatzeinbußen. Seine offiziellen Quartalszahlen will das Unternehmen am 22. Januar bekannt geben.

Intel hatte Mitte November seine Umsatzerwartung von 10,1 bis 10,9 Milliarden Dollar auf eine Spanne zwischen 8,7 und 9,3 Milliarden Dollar nach unten korrigiert. Gleichzeitig senkte der AMD-Konkurrent seine Voraussage für die Bruttomarge von 59 auf 55 Prozent.

Themenseiten: AMD, Business, Intel, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD senkt Prognose für das vierte Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *