Ex-Yahoo-Entwickler wird Online-Chef bei Microsoft

Qi Lu ersetzt Kevin Johnson als Präsident der Online Services Group

Microsoft hat Qi Lu, den früheren Chefprogrammierer für Such- und Werbetechnologien bei Yahoo, zum Präsidenten der Online Services Group berufen. Lu übernimmt die Leitung der Online-Dienste vom früheren Windows-Chef Kevin Johnson, der seit Ende Juli CEO von Juniper Networks ist.

Nach Auskunft des Unternehmens wird Lu seine neue Stelle am 5. Januar antreten und direkt an Steve Ballmer berichten. Ihm unterstellt sind unter anderem Satya Nadella, Chef der Suchsparte von Microsoft, und der Senior Vice President Yusuf Mehdi.

Lu hatte im Juni seinen Job bei Yahoo nach rund 10 Jahren Zugehörigkeit zum Unternehmen aufgegeben. Der Entwickler gilt als Architekt der Yahoo-Werbeplattform Panama. Nach Sean Suchter, dem früheren Vizepräsident für Suchtechnologien bei Yahoo, ist Lu bereits der zweite führende Yahoo-Mitarbeiter, den Microsoft für seine Online- und Suchsparte gewonnen hat.

Themenseiten: Internet, Microsoft, Telekommunikation, Yahoo, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ex-Yahoo-Entwickler wird Online-Chef bei Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *