AT&T entlässt 12.000 Mitarbeiter

Erste Kündigungen sollen noch im Dezember ausgesprochen werden

AT&T hat einen massiven Jobabbau angekündigt. Insgesamt will der amerikanische Telekommunikationskonzern 12.000 Mitarbeiter entlassen, was rund vier Prozent der Gesamtbelegschaft entspricht. Die Stellenstreichungen sollen noch in diesem Monat beginnen und im Laufe des nächsten Jahres fortgesetzt werden.

Als Grund für die Entlassungen nennt das Unternehmen die schwierige wirtschaftliche Lage und Veränderungen im Markt. Die Reduzierung der Mitarbeiterzahl soll dazu beitragen, die laufenden Kosten 2009 unter das Niveau von 2008 zu senken und die organisatorischen Strukturen zu rationalisieren.

AT&T erwartet, dass der Arbeitsplatzabbau das Konzernergebnis im vierten Geschäftsquartal 2008 mit 600 Millionen Dollar belasten wird. Finanzdaten sowie Planzahlen für 2009 will der Mobilfunkprovider Ende Januar zusammen mit seinen Zahlen für das vierte Quartal bekannt geben.

Themenseiten: AT&T, Business, Handy

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T entlässt 12.000 Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *