Iomega bringt USB-Festplatte mit Hardwareverschlüsselung

320-GByte-Modell "eGo Encrypt" in Kürze für rund 135 Euro erhältlich

Iomega hat seine externe Festplattenserie eGo um ein 320-GByte-Modell mit integrierter 128-Bit-AES-Hardwareverschlüsselung erweitert. Die eGo Encrypt misst 14 mal 9,2 mal 2,5 Zentimeter und wiegt rund 270 Gramm.

Das mit NTFS vorformatierte Laufwerk wird via USB 2.0 mit dem Computer verbunden und erreicht damit eine theoretische Übertragungsrate von bis zu 480 MBit/s. Die Stromversorgung erfolgt mithilfe eines Y-Kabels ebenfalls über den USB-Anschluss.

Alle gespeicherten Daten werden sofort gesperrt, sobald der Nutzer die Festplatte vom PC trennt. Iomegas DropGuard-Xtreme-Technologie und eine transparente Gummihülle sollen die Platte bei einem Fall aus einer Höhe von bis zu 2,1 Metern vor Schaden schützen.

Iomega liefert die Festplatte mit einer Lizenz der Online-Backup-Lösung MozyHome und der Backup- und Recovery-Software EMC Retrospect Express HD aus. Während letztere automatische Datensicherungen ermöglicht, stehen Nutzern mit MozyHome 2 GByte Onlinespeicher kostenlos zur Verfügung. Ein Upgrade auf unbegrenzten Speicherplatz kostet monatlich 4,95 Dollar.

Die eGo Encrypt ist zu den Betriebssystemen Windows 2000 Professional, XP und Vista kompatibel. Sie wird voraussichtlich noch im Dezember für 134,90 Euro in den Handel kommen.

Iomega eGo Encrypt
Die Iomega eGo Encrypt verfügt über eine 128-Bit-Hardwareverschlüsselung nach dem Advanced Encryption Standard (Bild: Iomega).

Themenseiten: Hardware, Iomega, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega bringt USB-Festplatte mit Hardwareverschlüsselung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *