Open-Xchange kündigt iSync-Konnektor für Mac OS X an

Kalender, Kontakte und Aufgaben lassen sich jetzt auch auf iPhone und Mac nutzen

Open-Xchange hat eine Vorabversion eines iSync-Konnektors vorgestellt, der die Nutzung seiner freien E-Mail- und Groupwarelösung mit Desktop-Anwendungen von Mac OS X ermöglicht. Der OXtender synchronisiert E-Mails, Termine, Kontakte, Aufgaben und Dokumente zwischen allen aktuellen Open-Xchange-Versionen und den Mac-Programmen iCal, Mail und Adressbuch.

Alle an den Mac angeschlossenen Geräte, wie iPhones, iPods und Handys anderer Hersteller, aber auch Software von Drittherstellern, die iSync unterstützen, können auf diese Weise Daten mit dem Groupware-Server austauschen. MobileMe-Nutzer haben zudem die Möglichkeit, über die Push-Funktion des Online-Dienstes E-Mails, Termine und Kontakte direkt auf dem iPhone zu empfangen.

Mittels WebDav wird die Open-Xchange-Dateiverwaltung „InfoStore“ in Apples Dateimanager „Finder“ eingebunden. Selbst wenn der Mac offline ist, kann normal weitergearbeitet werden. Die Veränderungen auf dem PC und dem Open-Xchange Server werden bei nächster Gelegenheit wieder synchronisiert.

Der OXtender für Mac OS X kann in Kombination mit den Open-Xchange-Editionen Appliance, Server und Hosting genutzt werden. Eine Vorabversion des Konnektors steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Die Final erhalten alle Anwender ohne Aufpreis.

Themenseiten: E-Mail, Internet, Kommunikation, Open-Xchange, Software, Telekommunikation, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Open-Xchange kündigt iSync-Konnektor für Mac OS X an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *