Seagate bringt Firmwareupdate für fehlerhafte Festplatten

1,5-TByte-Laufwerke sind unter Mac OS X und Linux zeitweise nicht ansprechbar

Seagate hat ein Firmwareudpate für fehlerhafte 1,5-TByte-Festplatten der Modellreihe Barracuda 7200.11 bereitgestellt. Bislang konnte es vorkommen, dass die Laufwerke unter Mac OS X und Linux zweitweise für mehrere Sekunden nicht ansprechbar waren.

Das Problem soll vor allem dann auftreten, wenn mehrere Festplatten in einem Computer verwendet werden. Als Symptom nannte Seagate Unterbrechungen bei der Videowiedergabe über Streaming-Anwendungen. Vereinzelt würden die 1,5-TByte-Festplatten auch nicht vom Betriebssystem erkannt.

Betroffene Kunden hat Seagate aufgefordert, den technischen Support unter Angabe einer Problembeschreibung per E-Mail zu kontaktieren, um das Firmwareupdate und eine Installationsanleitung zu erhalten. Das Unternehmen verspricht, zeitnah auf alle Anfragen zu reagieren.

Themenseiten: Hardware, Seagate

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate bringt Firmwareupdate für fehlerhafte Festplatten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *