Foxconn stellt X58-Mainboard für Intel-Core-i7-CPUs vor

Modell Renaissance kostet knapp 300 Euro

Foxconn hat mit dem „Digital Life Renaissance“ sein erstes Mainboard für Intels Core-i7-CPUs (Codename Nehalem) angekündigt. Es unterstützt den Sockel 1366, den Frontsidebus-Nachfolger QuickPath Interconnect und den Intel-Chipsatz X58 Express.

Auf das ATX-Board passen bis zu sechs Speicherriegel des Typs DDR3-1333/1066 mit einer Gesamtkapazität von 24 GByte, die sich im Triple-Channel-Modus mit bis zu 1600 MHz (übertaktet) betreiben lassen. Das Modell unterstützt sowohl ATIs CrossfireX als auch Nvidias Drei-Wege-SLI.

Das Renaissance bietet sechs SATA-II-Anschlüsse, je zwei E-SATA- und Firewire-Schnittstellen, einen PATA-Port, Gigabit-Ethernet, zwölf USB-Ports sowie RAID-Funktionalität (Modi 0, 1, 5 und 10). Zudem verfügt es über einen SAS-Controller (Serial Attached SCSI), der den Einsatz von zwei SAS-Festplatten ermöglicht. Statt mit einem Onboard-Soundchip liefert Foxconn das Mainboard mit einer PCI-Express-Soundkarte aus, die die Audiotechnologien DTS Connect und Dolby Digital Live unterstützt.

Für den Einbau einer externen Grafik oder anderer Erweiterungskarten stehen neben je einem PCI- und PCI-Express-x1-Steckplatz vier PCI-Express-x16-Slots zur Verfügung. Die Stromzufuhr des Mainboards wird mit einer Sechs-Phasen-PWM gespeist, die eine bessere Energiezufuhr bieten und die Stabilität des Systems erhöhen soll.

Das Digital Life Renaissance ist bereits im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 299 Euro.

Foxconn Renaissance
Das Digital Life Renaissance unterstützt dank X58-Chipsatz und Sockel 1366 Intels Core-i7-CPUs (Bild: Foxconn).

Themenseiten: Foxconn, Hardware, Nehalem

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Foxconn stellt X58-Mainboard für Intel-Core-i7-CPUs vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *