Neuer iPod Touch rechnet schneller als iPhone 3G

Prozessor des Mediaplayers bietet eine um 30 Prozent höhere Taktgeschwindigkeit

Touch Arcade hat ermittelt, dass der Prozessor des iPod Touch der zweiten Generation schneller arbeitet als der des iPhone 3G. Beide Geräte werden von einer ARM-CPU angetrieben, die im iPhone 3G mit 412 MHz taktet, im neuen iPod Touch hingegen mit 532 MHz.

Nach Auskunft des Spieleentwicklers Thomas Fessler bringt die höhere Taktgeschwindigkeit klare Vorteile beim Rendering von 3D-Spielen. Ein von ihm entwickeltes Tennisspiel biete auf dem aktuellen iPod Touch eine spürbar bessere Leistung als auf dem iPhone 3G oder dem iPod Touch der ersten Generation. Aufgrund der hohen Anforderungen seines Spiels an die 3D-Grafik vermutet Fessler, dass Apple nicht nur den Takt der CPU, sondern auch den des Grafikprozessors des iPod Touch erhöht hat.

Laut der von ARM herausgegebenen Spezifikation des von Apple verwendeten Prozessors verkraftet dieser sogar Taktgeschwindigkeiten von bis zu 620 MHz. Mit den verwendeten Einstellungen von 412 MHz beziehungsweise 532 MHz strebt Apple ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Akkulaufzeit an.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer iPod Touch rechnet schneller als iPhone 3G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *