LinkedIn verbessert Suchplattform

Soziales Netzwerk will die Suche nach Geschäftskontakten neu definieren

Rund einen Monat nach dem Start seines Entwicklerportals hat LinkedIn eine optimierte Version seiner Suchplattform vorgestellt. Esteban Kozak, leitender Produktmanager bei LinkedIn, sagt, die Plattform „definiert die Art und Weise neu, auf die Geschäftsleute Talente, Geschäftspartner, Kunden oder frühere Kollegen finden.“

Für die Entwicklung der neuen Suchfunktion hat LinkedIn nach eigenen Angaben mehr als eine Milliarde Suchanfragen seiner 31 Millionen Mitglieder ausgewertet. Nutzer des sozialen Netzwerks können nun in mehr als einem Dutzend Suchfelder Kriterien wie „Name“, „Unternehmen“ oder „Schule“ eingeben, um neue Kontakte zu finden.

Als weitere Neuerung lassen sich Suchanfragen speichern. Eingegebene Suchwörter werden auf Rechtschreibfehler geprüft, um falsche Ergebnisse zu vermeiden. Zudem informiert LinkedIn auf Wunsch seine Mitglieder per E-Mail über neue Kontakte, die vordefinierten Kriterien entsprechen.

Themenseiten: Internet, LinkedIn, Networking, Soziale Netze, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LinkedIn verbessert Suchplattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *