Handyflut im Advent: Welche Geräte kann man sich schenken?

Wer sich zu Weihnachten ein neues Handy leisten oder gar eines verschenken will, hat es nicht leicht. Zum Jahresende kommen besonders viele Geräte auf den Markt. ZDNet hat getestet, welche Mobiltelefone wirklich Freude machen.

Sony Ericsson Xperia X1, HTC Touch Pro, Nokia N96 und Blackberry Storm: Das sind nur ein paar Mobiltelefone die in den letzten Monaten auf den Markt gekommen sind. Kurz vor dem Fest werfen die Hersteller noch schnell neue Geräte in den Handel, in der Hoffnung, dass einige Leute ihr Weihnachtsgeld für Handys ausgeben.

Ob der gebotenen Eile sind die Telefone nicht immer ausgereift, und so kann es vorkommen, dass die Hersteller gezwungen sind, schon kurz nach der Auslieferung ihrer Geräte Bugs mit einem Software-Update zu bereinigen. Beim Blackberry Storm zum Beispiel musste RIM schon nach einer Woche mit einem Software-Update nachbessern. Um Enttäuschungen vorzubeugen, hat ZDNet zahlreiche Modelle getestet und die Highlights ausgewählt.

Business oder Multimedia?

Die Neuerscheinungen lassen sich in die Kategorien Business-Smartphone und Multimedia-Handy unterteilen. Wer sich für ein Telefon zum Arbeiten interessiert, sollte vor allen auf E-Mail-Funktionalität achten. Bei den Multimedia-Handys dagegen steht entweder die Kamera oder der Musikplayer im Vordergrund. Andere Kriterien wie die Unterstützung schneller Datenübertragungsverfahren werden beide Benutzergruppen zu schätzen wissen.

ZDNet hat die aktuellen Geräte geprüft und den beiden Zielgruppen entsprechend rubriziert. Alle Handys, die dieses Jahr noch kommen werden, aber nicht zum Test zur Verfügung standen, werden anschließend ebenfalls kurz vorgestellt.

Themenseiten: Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handyflut im Advent: Welche Geräte kann man sich schenken?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *