Kanguru bringt Speicherstick mit USB und E-SATA

Über E-SATA kann "E-Flash" mit 75 MByte/s gelesen und mit 25 MByte/s beschrieben werden

Kanguru hat einen Speicherstick auf den Markt gebracht, der mit einer USB- und einer E-SATA-Schnittstelle ausgestattet ist. Die Kapazität des E-Flash reicht von 16 bis 32 GByte.

Über E-SATA mit dem Computer verbunden, erreicht der Stick nach Herstellerangaben eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 75 MByte/s und eine Schreibgeschwindigkeit von höchstens 25 MByte/s. Bei Verwendung der USB-2.0-Schnittstelle sinkt die maximale Übertragungsrate auf 30 MByte/s beim Lesen und auf 20 MByte/s beim Schreiben.

Der 8,9 mal 2,4 mal 0,7 Zentimeter große und 22 Gramm schwere E-Flash ist zu den Betriebssystemen Windows, Max OS ab Version 9.2 und Linux kompatibel. Die 16-GByte-Version kostet 85 Dollar, die 32-GByte-Variante 120 Dollar.

Kanguru E-Flash
Der Kanguru E-Flash hat sowohl einen USB- als auch einen E-SATA-Stecker (Bild: Kanguru).

Themenseiten: Hardware, Storage, USB

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Kanguru bringt Speicherstick mit USB und E-SATA

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. November 2008 um 15:28 von Ralph

    Verwechselung
    Die Geschwindigkeiten wurden im oberen Teil des Artikels vertauscht. Dort wird von einer Schreibrate von 75 MB/s gesprochen im unteren Teil dann anders herum. Bitte korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *