Google gibt Version 7 von Sketchup frei

Update soll die Bedienung des 3D-Modellierungsprogramms vereinfachen

Google hat Version 7 seines 3D-Modellierprogramm Sketchup veröffentlicht. Mit der Software können Anwender beispielsweise 3D-Modelle von Gebäuden erstellen und sie anschießend in Google Earth oder in einer 3D-Galerie platzieren. Das Update soll vor allem die Bedienung vereinfachen, liefert aber auch neue Funktionen.

Die hinzugekommenen Dynamic Components ermöglichen neben Animationen eine verzerrungsfreie Skalierung. Googles Modellsammlung 3D-Warehouse wurde direkt in den Component Browser integriert, woduch Anwender leichteren Zugriff auf zahlreiche Vorlagen haben. Eine Liste aller Neuerungen sowie ein Demo-Video finden sich auf der Produkt-Website.

Google bietet die 3D-Software in zwei Varianten an. Mit der 50 MByte großen Gratis-Version sollen User sowohl einfache als auch komplexe, konzeptuelle oder realistische 3D-Modelle schnell entwerfen und bearbeiten können.

Die rund 330 Euro teure Pro-Version hält zusätzlich Im- und Exportfunktionen bereit, die professionelle Arbeitsabläufe ermöglichen sollen. Mit der so genannten Layout-Funktion können Designer und Planer auch 2D-Elemente wie Beschriftungen oder Bilder in 3D-Modelle integrieren und damit interaktive Präsentationen erstellen. Außerdem lassen sich in Version 7 Berichte anfertigen, selbstdefinierte Attribute zuweisen und beliebige Modelle in Dynamic Components umwandeln.

Themenseiten: Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google gibt Version 7 von Sketchup frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *